SP

150.000 Euro Schaden nach Brand in Wohnhaus

Gebäude in Feyern derzeit nicht bewohnbar

Trier. Der Dachstuhl eines Hauses in der Gertrud-Schloss-Straße im Trierer Stadtteil Feyen ist am 10. Oktober gegen 9.30 Uhr in Flammen aufgegangen. Obwohl die Feuerwehr rasch vor Ort, brannte der Dachstuhl komplett aus. Es entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro.

Rund 50 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Trier sowie der Löschzüge Olewig und Trier-Mitte waren im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, die Bewohner befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Gebäude. Es enstand ein Schaden von rund 150.000 Euro. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Weil sich auf dem Dach des Hauses eine Photovoltaikanlage befindet, wird die Feuerwehr im Laufe des Tages das Haus weiter beobachten.

Die Brandursache ist unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen liegen allerdings keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Brandstiftung vor.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.