Martina Greve

3. Trierer Kreativmesse

Zum dritten Mal findet die Kreativmesse "SaarLorLux Creativ" im Messepark Trier statt. Auch diesmal werden viele namhafte Fachhändler Anregungen, Materialien und Workshops zum Thema Basteln, Handarbeiten und kreatives Gestalten anbieten.

Die Kreativmesse ist seit dem erfolgreichen Start 2011 zu einem festen Bestandteil des Trierer Veranstaltungskalenders geworden. Auch in diesem Jahr wird Trier wieder zum Mittelpunkt der Kreativszene in der Großregion. Unter den fast 70 Ausstellern werden am 23. und 24. auch wieder viele Aussteller aus der SaarLorLux-Region ihre Produkte zeigen. Zwei davon sind Monika und Nicole Helbig mit ihrem Perlen- und Modeschmuck. Hinter dem Kreativ-Team Helbig liegen bereits 18 Jahre erfolgreicher Autorentätigkeit. Über 100 Basteltitel und regelmäßige Auftritte bei QVC sind eine beeindruckende Bilanz. Die kreativen Köpfe des in Trier ansässigen Unternehmens Creadiva sind mit einem eigenen Stand und einem Workshop-Tisch vertreten. Interessierte können in den Workshops aus einer Vielzahl von Kreativsets auswählen. Die Bastelpackungen enthalten alles Nötige, um ein Schmuckstück selbst zu erstellen. Egal, ob Variationen aus Glas- und Swarovskiperlen oder Silber mit Edelsteinen kombiniert. Es fehlt an nichts für eigens designete Schmuckstücke, welche die Workshop-Teilnehmer unter Anleitung selbst gestalten können. "Schon mal eine Kette gehäkelt oder genäht?", fragt Nicole Helbig "dann zeige ich Ihnen, wie das geht. Wir stehen unseren Kunden beratend zur Seite, wenn diese Schwierigkeiten mit der Ausarbeitung haben. Neulingen in der Kreativbranche helfen wir, unsere Anleitungen zu verstehen und umzusetzen.", sagt Nicole Helbig weiter und freut sich wieder auf das Trierer Kreativevent. Andere regionale Aussteller sind zum Beispiel die Bastelstube Leyendecker, das Knode Nähcenter, Harry Kacprowki mit Trauben- und Lavendelkissen (Trier), die Patchworkkiste Heidi Schwarz (Greimerath), Rororism-Schmuck (Luxembourg) und Jawolle aus Saarbrücken. Zum Mitmachen laden die 35 Workshops ein, in denen Besucher nicht nur eigene Schmuckstücke kreieren können, sondern auch Eier mamorieren, Nadelfilzen oder Brot backen können. Langweilig wird es dort bestimmt nicht! Die Öffnungszeiten sind Samstags, 23. Februar, von 10 bis 18 Uhr und Sonntags, 24. Februar, von 10 bis 17 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene sechs Euro, für Kinder (8 bis 14 Jahre) drei Euro. Kinder unter 8 Jahren sind frei. Foto:FF


Meistgelesen