FIS

6.000 Besucher bei Lichterglanz im Park

Auch schlechtes Wetter konnte die Besucher nicht von einem Besuch im Stadtpark zum Weihnachtsmarkt Lichterglanz im Park abschrecken. Die Veranstalter sind zufrieden.
Bilder

Das schöne, trockene Wetter hatte wohl tags zuvor Santa Claus wieder mit zurück nach Amerika genommen, denn am Freitag regnete es den ganzen Tag so stark, dass am Eröffnungsabend ein Höhepunkt im Programm förmlich ins Wasser fiel. Die Feuershow fiel aus Sicherheitsgründen aus. Auf gute Unterhaltung mussten die Besucher des Weihnachtsmarkts dennoch nicht verzichten. Die regionale Band Ready for the Day  sprang gerne ein und so gab es statt der Feuershow gute Live-Musik. Keine Wetterbesserung auch am Samstag. Der Himmel blieb grau und es schauerte immer wieder. Dennoch herrschte am Nachmittag reges Treiben am Ort des Geschehens, denn immerhin war der Nikolaus angereist, um den kleinen Besuchern Geschenke zu bringen. Auch am Abend tummelten sich die Besucher vor der Bühne des Musikpavillons. Auf der Bühne standen das Duo Soul Fate und die Gruppe Jolly Casters. Am Sonntag war es endlich trocken. Viele Besucher kamen zum Konzert des Trierer Tenors Thomas Kiesling. Nachmittags verloste der Hochwald Gewerbe Verband (HGV) die Preise bei seiner großen Tombola. Trotz widriger Wetterbedingungen zieht HGV-Sprecher Christian Kruchten eine positive Bilanz: »Die Besucher und Aussteller waren sehr zufrieden, also sind wir es vonseiten des HGV auch.« Das sieht Marketingassistentin Stefanie Schömer ähnlich: »Als Resümee lässt sich auch in diesem Jahr festhalten, dass der ‚Lichterglanz im Park‘ für Aussteller und Besucher wieder ein voller Erfolg war.« Laut HGV-Verantwortlichen kamen etwa 6.000 Besucher zum Lichterglanz im Park. FIS