fs

7. Mitbürgerabend in Nittel

Zum siebten Mal in Folge erzählten Nitteler Mitbürger von ihrer ausländischen Heimat. Zu Gast waren diesmal Angelique Vorstenbosch und Nathalie van der Roels, die ursprünglich aus den Niederlanden stammen und der Franzose Gilles Dellatre.
Bilder
Angelique Vorstenbosch, Gilles Dellatre und Nathalie van der Roels (v.li.). Foto: FF

Angelique Vorstenbosch, Gilles Dellatre und Nathalie van der Roels (v.li.). Foto: FF

Nach der Begrüßung aller Besucher und Vortragenden durch Hans-Josef Wietor in Vertretung des Ersten Vorsitzenden Christoph Bangert stellen Angelique Vorstenbosch und Nathalie van der Roels mit vielen interessanten Details und kleinen Leckereien für die Besucher ihre Heimat Niederlande vor. Die Niederländer sprechen niederländisch, wohnen in den Niederlanden und das Land heißt Niederlande, so die Vortragende. Holland, genauer Nord- und Südholland  sind zwei der insgesamt zwölf Provinzen, die alle (außer Brabant) ihre eigene Hauptstadt, ihre Hymne und ihre Flagge haben. Zum Königreich Niederlande gehören auch die "Besonderen Gemeinden", die drei Inselgebiete Bonaire, Sint Eustatius und Saba der ehemaligen Niederländischen Antillen. Die Karibikinseln Aruba, Curaçao und Sint Maarten sind unabhängige Länder im Königreich Niederlande. Für Niederländer typisch sind die große Liebe zum Königshaus, Holzschuhe, Tulpen. Sie frühstücken süß und fast immer mit Schokostreusseln und Erdnussbutter. Mittags wird ein herzhaftes Brot oder Suppe und abends ein warmes Essen mit Fleisch, Wurst, Fisch und Kartoffelstampf mit unterschiedlichen Gemüsen bevorzugt Gourmet-Spezialitäten sind unter anderem Matjes mit Zwiebeln, Bitterballen (frittierte Fleischbällchen), Pommes frites mit Erdnussbutter und Zwiebeln, Poffertjes, Zimtschnecken, Waffeln. Lakritze seien in den Niederlanden extrem beliebt, pro Jahr würden 32 Millionen kg vernascht, das sind 2 kg pro Person. Sportlich sind Fußball, Eislaufen, Schwimmen, Autorennen (Verstappen ist jüngster Formel-1-Fahrer), Dart, Reiten sehr beliebt. Es gibt doppelt so viele Fahrräder wie Autos, 29.000 km Radfahrwege und mit dem 4. Lebensjahr bekommt jedes Kind ein Fahrrad. Kultur: Höchste Museumsdichte der Welt mit 1.000 Museen, neun Stätte im Weltkulturerbe der UNESCO, eine davon auf Curaçao. Während des Vortrages wurden die Gäste von Nathalie van der Roels mit leckeren Spezialitäten (Bitterballen, Käse, Honigwaffeln, Lakritzbonbon), Genever und Likör verwöhnt. Der Franzose Gilles Dellatre stellte sein Land auf ungewöhnliche Weise vor. Beaujolais, das nördlich der Stadt Lyon gelegene Weinbaugebiet und Heimat von Gilles Dellatre ist mit Weinbergen, Gastronomie und Tourismus ein bisschen wie Nittel. Nur das Essen ist etwas anders: Coq au vin, Boef bourguinon, Froschschenkel, Andouillette (Kuttelwurst), Weinbergschnecken, Schweinsfuß, Kalbskopf, Fromage fort (heiße Käsespezialitäten), Quenelles (Hechtklösschen) – um nur einige Spezialitäten zu nennen. Der Vortragende lässt nun die Besucher die Vorurteile zwischen Deutschen und Franzosen beurteilen und alle kommen zu dem Schluss, dass eigentlich beide Länder – bis auf das tägliche Baguette und Croissant und die allgemeine Pünktlichkeit – ziemlich gleich sind. Hans-Josef Wietor bedankt sich mit Blumen bei Angelique Vorstenbosch und Nathalie van der Roels und mit einem Weinpräsent bei Gilles Dellatre für die so interessanten und perfekt vorgetragenen Informationen, das Publikum gibt kräftigen und langen Beifall. Die Spendenbox konnte mit 69,00 zu Gunsten der First Responder Obermosel gefüllt werden.


Meistgelesen