SP

Aktionstag informiert über Kinderrechte

Trier. Bereits im neunten Jahr findet in Trier eine Veranstaltung zum Weltkindertag statt. Elf Einrichtungen aus einem regionalen Netzwerk präsentieren ein vielfältiges Programm rund um zentrale Kinderrechte am Samstag, 22. September, auf dem Kornmarkt.

Neben unterschiedlichen Aktionen zieht sich als roter Faden eine "Tugendkette" durch das Programm: An jedem Stand erhält jedes Kinder eine Rückmeldung, welche positive Eigenschaft es ganz besonders ausstrahlt. Diese Tugend wird auf ein Stück Stoff geschrieben und an eine Schnur geknotet. Am Ende hat jedes Kind eine Kette oder einen Gürtel mit Persönlichkeitsmerkmalen, mit denen es die Welt bereichert. Diese Tugenden gibt es auch in Persisch, Arabisch, Englisch und Russisch.

Teilnehmende Einrichtungen

Folgende Einrichtungen setzen am 22. September ihre Kinderrechte-Schwerpunkte in verschiedenen Programmbeiträgen um:

  • Beratungsstelle Papillon: Recht auf Information und Gesundheitsvorsorge – Spiele und Aktionen rund um den Körper.
  • FAOSE e.V.: Recht auf Bildung und Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben – "grenzenloses" Malen auf einer Riesenleinwand.
  • Jugendparlament: Recht auf Beteiligung – Planspiel.
  • Jugendwerk Don Bosco: Recht auf Freiheit, Spiel, Spaß und Erholung – Gestalten von Specksteinen.
  • Katholische Familienbildungsstätte: Recht auf Achtung der Persönlichkeit – Stimmungsbarometer gestalten.
  • Lokale Agenda 21: Recht auf Schutz vor Gewalt und Ausbeutung – Rote Handabdrücke als Protest gegen den Einsatz von  Kindersoldaten.
  • Mergener Hof: Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt – Gestaltung von Mut-Steinen.
  • Naturfreunde Quint: Recht auf gesunde Umwelt – Spiele und Rätsel rund um das Wasser.
  • Deutscher Kinderschutzbund: Recht auf Partizipation und Selbstbestimmung – Basteln von "Mood-Bären" und Türschildern.
  • Pfadfinderschaft St. Georg: Recht auf freie Meinungsäußerung – Basteln von Sockenpuppen.
  • Triki-Büro: Recht auf Information und Entwicklung der Persönlichkeit – Entdeckung eigener Stärken.

Info

Der Aktionstag findet am Samstag, 22. September, von 12 bis 17 Uhr auf dem Trierer Kornmarkt statt.

Über das Netzwerk

Kindern und Jugendlichen ihre Rechte bewusst machen, das ist eine gesamtgesellschaftliche Querschnittsaufgabe. Um diese Aufgabe anzugehen, hat sich 2014 das Netzwerk Kinderrechte gegründet. Das Netzwerk bietet ganzjährig ein vielfältiges Veranstaltungsangebot. So werden Kinderrechtekinos mit unterschiedlichen Filmen sowie spezielle Module für Schulklassen und Lehrer angeboten. Mediatheken bieten kostenlos Filme, Spiele und Methodenboxen für den Einsatz in der Schule an. Alle Angebote können ganzjährig wahrgenommen und gebucht werden. Durch die Broschüre sollen unter anderem Lehrer auf das breite Angebot zum Thema "Kinderrechte" auch für Schulen aufmerksam gemacht werden. Das Netzwerk wird finanziell unterstützt von der Stadtjugendpflege Trier und dem rheinland-pfälzischen Familienministerium.

RED/PA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.