aa

Aktionstag mit Olympiasiegerin und Deutschem Meister

Das Deutschen Sportabzeichen ist und bleibt ein Dauerbrenner: Alleine der Sportbund Rheinland dürfte es auch in diesem Jahr rund 25.000 Mal verleihen. Der offizielle Startschuss zur neuen Saison erfolgt am Samstag, 23. April, von 10 bis 14 Uhr, im Moselstadion.
Bilder
Auch jugendliche Flüchtlinge nehmen am 23. April am Aktionstag teil. Nach der Pressekonferenz stellten sie sich mit Vertretern von Sportbund, TG Trier und Handwerkskammer zum Bild. Foto: Andreas Arens

Auch jugendliche Flüchtlinge nehmen am 23. April am Aktionstag teil. Nach der Pressekonferenz stellten sie sich mit Vertretern von Sportbund, TG Trier und Handwerkskammer zum Bild. Foto: Andreas Arens

Unter dem Motto "Wir machen´s gemeinsam" sind Jung und Alt eingeladen, für das Sportabzeichen zu trainieren und bei entsprechender Fitness auch gleich die Bedingungen zu erfüllen. Im Moselstadion sind acht Trainingsstationen vorgesehen, nämlich Spring-, Wurf- und Laufdisziplinen. Je nach Leistungsstand erhält der Aktive das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. "Jeder kann das Abzeichen in Bronze erreichen", stellte Monika Sauer, Vizepräsidentin des Sportbundes Rheinland, am vergangenen Donnerstag bei einer Pressekonferenz in den Räumen der Europäischen Akademie des rheinland-pfälzischen Sports klar.

TG Trier ist Vorreiter bei Sportabzeichen-Abnahme

Der Sportbund arbeitet am 23. April eng mit der Turngesellschaft (TG) Trier zusammen. 300 Mitglieder zählt der traditionsreiche Verein, über 400 Abzeichen wurden zuletzt im Jahr abgenommen. Seit 30 Jahren ist Matthias Kapp der Sportabzeichen-Beauftragte der TG, hat selbst schon 45 Mal teilgenommen, als es darum ging, den Anforderungskatalog aus den Bereichen Kraft, Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer zu erfüllen. Das Alter muss kein Hindernis sein, bei der "Olympiade des kleinen Mannes" teilzunehmen. "Im vergangenen Jahr hatten wir einen 1932 geborenen Mann dabei, der das Abzeichen in Gold erreicht hat", berichtet Kapp. "Wir haben mit der TG Trier einen Partner, der es immer wieder versteht, Menschen aller Altersgruppen für das Deutsche Sportabzeichen zu begeistern. Nicht umsonst nimmt die TG regelmäßig eine Spitzenposition in der Sportabzeichen-Statistik des Sportbundes ein", betonte Monika Sauer. Zusätzliche Attraktivität versprechen sich Sportbund und TG Trier beim Aktionstag - die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Wolfram Leibe übernommen - auch von der Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer Trier. Deren Vertreter Christian Neuenfeldt wies bei der Pressekonferenz darauf hin, dass gesunde, sportlich aktive Mitarbeiter auch und gerade in Betrieben von hoher Bedeutung seien. Für den 23. April rechnet er deshalb mit zahlreichen Teilnehmern aus heimischen Unternehmen - und kündigt namhafte Gäste an. So sollen die 2004er Olympiasiegerin im Trampolinturnen, Anna Dogonadze, und der 1998er Deutsche Meister mit dem 1. FC Kaiserslautern, Martin Wagner, an diesem Tag vor Ort im Moselstadion sein. Jeder, der an jenem Sonntag teilnimmt, erhält zudem freien Eintritt am gleichen Abend, 19.30 Uhr, zum Zweitligaspiel der Trierer Miezen in der Arena gegen Union Halle-Neustadt. Bei gutem Wetter hofft Matthias Kapp auf bis zu 200 Aktive, die kostenlos teilnehmen können. Darunter wird auch eine Gruppe junger, unbegleiteter Flüchtlinge sein, die in der Europäischen Akademie ein neues Zuhause gefunden haben.

Das Programm

Der Aktionstag wird um 10 Uhr eröffnet. Um Verletzungen vorzubeugen, ist als Einstieg das Aufwärmen unter Anleitung eines Übungsleiters verpflichtend. Danach kann jeder nach seinem Belieben den Tag an den weiteren sieben Stationen sportlich gestalten (siehe unten). An allen Stationen stehen geschulte Sportabzeichen-Prüfer bereit, um Tipps fürs Training zu geben oder auch die DSA-Prüfung abzunehmen. Sollte jemand später dazu stoßen - kein Problem. Nach dem Aufwärmen kann jeder mit dem Training seiner Wahl beginnen. Weitere Infos: www.splink.de/sportabzeichen  www.turngesellschaft-trier.de