AOK wird Gesundheitspartner der Gladiators

Trier. Die strukturelle und wirtschaftliche Entwicklung der RÖMERSTROM Gladiators Trier schreitet voran. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sich ein weiteres überregionales Unternehmen zur Partnerschaft mit den Gladiatoren entschlossen. Die Gesundheitskasse wird offizieller Gesundheitspartner und Namensgeber der Grundschulliga des Gladiators Trier e.V. und präsentiert den 6. Mann bei den Heimspielen der Gladiators.

Damit wird die AOK nicht nur im Profi-Bereich ein wichtiger strategischer Partner für die Gladiators. Mit ihrem Engagement für den Basketball-Nachwuchs bis hin zur Unterstützung der Grundschul-AGs und der Grundschulliga, die der Gladiators Trier e.V. organisiert, beweist das Unternehmen, dass es an einer nachhaltigen Unterstützung interessiert ist. Dafür spricht auch die zweijährige Vertragslaufzeit der Partnerschaft. Für Manager Andre Ewertz ist das ein gutes Zeichen: "Wir sind der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland sehr dankbar, dass sie sich für eine langfristige und umfangreiche Unterstützung entschieden hat. Zum einen zeigt das, dass der Verein absolut auf dem richtigen Weg ist und zum anderen hoffen wir damit auch weiteren Unternehmen aufzuzeigen, dass es sich lohnen kann die nachhaltige Entwicklung im Blick zu haben und zu unterstützen."

Mit ihrer Expertise in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Prävention passt die AOK gut zu den Gladiators. Neben der Präsentation von Grundschulliga und dem 6. Mann, bei dem Kinder aus der ganzen Region beim Heimspiel hinter die Kulissen eines Spieltages schauen können, sollen auch weitere Aktionen mit der AOK, auch im Nachwuchsbereich, folgen.

Ganzheitlicher Ansatz im Blick

Für den stellvertretenden Bezirksgeschäftsführer der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, Gisbert Theis, ein besonderes Anliegen: "Wir haben zusammen mit den RÖMERSTROM Gladiators einen ganzheitlichen Ansatz im Blick: Unsere Unterstützung beginnt bei den kleinen Basketballern und endet bei den Profis im Spitzensport. Wir wollen insbesondere durch die Kooperation im Kinder- und Jugendbereich die Prävention bei den Themen Bewegung und Ernährung fördern. Denn gerade im Kindesalter kann das Gesundheitsverhalten noch positiv beeinflusst werden. Wir alle müssen daher die Kinder und Jugendlichen aufklären und die Lust auf gesunde Lebensweise mit ganz viel Bewegung wecken. Aktive Jugendarbeit gehört in einer alternden Gesellschaft zu unser aller Aufgabe und ist gerade bei der AOK als Gesundheitskasse und den RÖMERSTROM Gladiators Trier ein zentrales Thema. Somit sind die  Gladiators der perfekte Partner."

"Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Partnerschaft mit unserem neuen Gesundheitspartner AOK Rheinland-Pfalz/Saarland", erklärt Gladiatoren-Manager Ewertz abschließend.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.