Appell an alle: Kauft lokal!

Trier. Auch wenn das öffentliche Leben weitgehend zum Stillstand gekommen ist: Es tut sich weiterhin was hinter den Ladentüren. Während Fleischer, Bäcker und Physiotherapiepraxen regulär geöffnet sind, stemmen sich andere Geschäftsinhaber mit kreativen Ideen gegen die Krise. Der einstimmige Appell an alle: Kauft lokal!

Nicht nur der Lebensmitteleinzelhandel hat weiter geöffnet, sondern auch das Nahrungsmittelhandwerk: die Fleischerfachgeschäfte und auch die Bäckereien in unserer Region. Darauf weist Manfred Schmitt, Obermeister der Fleischerinnung Trier-Saarburg, hin. "Leider geht das zurzeit in den Medien unter", sagt er. Durch den Einkauf in der Region und im Nahrungsmittelhandwerk unterstützen Kunden auch die vielen kleinen Unternehmen in der Nachbarschaft. "Wir haben leider nicht die Finanzkraft eines Lebensmittelkonzerns. Uns belastet im Moment, wie viele andere Branchen auch, die Sorge um unsere Existenz. Daher ist es umso wichtiger für uns, dass wir weiterhin durch den Einkauf unserer Kunden die Möglichkeit bekommen, Gehälter an unsere Mitarbeiter auszahlen zu können und die Betriebe langfristig aufrecht erhalten zu können."

Entsprechend wurden auch die Öffnungszeiten des Trierer Wochenmarkts, der dienstags und freitags auf dem Viehmarktplatz stattfindet, erweitert: Statt bisher nur bis 14 Uhr können die Stände bis 18 Uhr geöffnet bleiben.

Gastronomen bieten Lieferservice, Einzelhändler verkaufen online

Viele Gastronomen der Region haben inzwischen einen Abhol- und Lieferservice auf die Beine gestellt. Etliche Einzelhändler bieten die Möglichkeit des Online-Einkaufs, der telefonischen Beratung oder liefern Produkte an ihre Kunden aus. Die Gewerbeverbände und Initiativen der Region bündeln die Angebote auf ihren Internetseiten.

Trier

Auf www.einkaufserlebnis-trier.de  bietet die City-Initiative Trier ab sofort eine Informationsplattform mit Aktionen und Mitteilungen der Trierer Geschäfte, Restaurants und Dienstleister.  Um die Angebote in der Region Hermeskeil zu sammeln, hat der Hochwald Gewerbeverband HGV eine neue Rubrik "Wer liefert was" auf der Homepage www.hgv-hochwald.de eingerichtet, unter der die Unternehmen die Möglichkeit haben, ihre Abhol- und Lieferdienste oder ihre telefonische Beratung aufzuführen. Die Stadtwerke Trier bieten für ihre Kunden einen Einkauslieferservice im Stadtgebiet an. Mehr dazu hier.

Schweich

Der Gewerbeverband Schweich ruft ebenfalls zum lokalen Einkauf auf: www.schweich-erleben.de

Saarburg

Auch der Saarburger Gewerbeverband ruft zur Unterstützung der regionalen Unternehmen auf. Eine gute Idee fürs Osternest sind zum Beispiel Gutscheine für zukünftige Einkäufe. Ein weiterer pfiffiger Vorschlag: "Fotografiert Wunschartikel in den Auslagen und sendet diese den einzelnen Händlern. Ihr werdet per Post beliefert." Kontaktadressen gibt es unter www.sgv-saarburg.de

Konz

"Gemeinsam durch die Krise!": Meint auch das Konzer Stadtmarketing und verweist auf die Webseiten und den Lieferservice der regionalen Geschäfte. Mit dem Portal "Ehrensache Konz" gibt es zudem eine zentrale Anlauf- und Auskunftsstelle für Ehrenamtliche und Hilfesuchende.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unseren Sonderseiten in der aktuellen WochenSpiegel-Ausgabe. Das kostenlose E-Paper gibt es hier.

CN

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.