SP

Arbeiten am Brunoplatz starten wie geplant Mitte Februar

Der Brunoplatz ist durch seine Lage an der Brunostraße und vor der Klostermauer einer der zentralen Orte in Karthaus und wird nun im Rahmen der Städtebaufördermaßnahme "Soziale Stadt Konz-Karthaus" neugestaltet.
Bilder
Bauanlaufbesprechung des verantwortlichen Planungsbüros Paulus & Partner mit den Firmen L. Elenz GmbH & Co. KG und Innogy SE sowie den Verbandsgemeindewerken, der Verbandsgemeindeverwaltung und dem Quartiersmanagement. Foto: VG Konz

Bauanlaufbesprechung des verantwortlichen Planungsbüros Paulus & Partner mit den Firmen L. Elenz GmbH & Co. KG und Innogy SE sowie den Verbandsgemeindewerken, der Verbandsgemeindeverwaltung und dem Quartiersmanagement. Foto: VG Konz

Vor kurzem wurde im Rahmen einer Bauanlaufsbesprechung des verantwortlichen Planungsbüros mit den beteiligten Firmen sowie den Verbandsgemeindewerken, der Verbandsgemeindeverwaltung und dem Quartiersmanagement die notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen und weitere Details besprochen.  Ziele des Umbaus sind der Rückbau der Straßenverkehrsflächen, die Neuordnung des ruhenden Verkehrs und die Aufwertung des Straßenraumes. Der Brunoplatz wird auch nach seiner Neugestaltung seiner wichtigen Funktion als Parkplatz gerecht werden. Hier werden 39 öffentliche Parkplätze entstehen – in unmittelbarer Nähe des Jobcenters auch zwei behindertengerechte Parkplätze. Zwei Parkplätze werden mit einer öffentlichen E-Ladestation ausgestattet – auch davon wird einer behindertengerecht gestaltet. Darüber hinaus wird darüber nachgedacht, eine E-Bike-Ladestation bereitzustellen.

Bauarbeiten beginnt am 15. Februar

Anfang Februar wird der Brunoplatz, der derzeit für Materialien und Bau-Container der Baustelle genutzt wird, komplett geräumt. Damit können dann die Arbeiten wie geplant am 15. Februar beginnen. Eine erneute Sperrung der Brunostraße für den Verkehr ist nicht notwendig. Arbeiten, die den Straßenraum betreffen, wurden bereits im Rahmen der Straßenraumgestaltung ausgeführt. Geplant ist, die Maßnahme im Sommer 2018 abzuschließen.

Die Arbeiten am Brunoplatz werden keine Auswirkungen auf die zeitgleich weitergehenden Arbeiten in der Trierer Straße haben, da hier unterschiedliche Bautrupps eingesetzt werden. Auch in der Trierer Straße liegen die Arbeiten derzeit im Zeitplan, so dass – Witterungsverhältnisse ausgeschlossen– davon ausgegangen werden kann, dass auch hier die Arbeiten wie geplant bis Ende Sommer 2018 abgeschlossen werden können. RED