Auch Eigengewächs Fischer bleibt bei Eintracht Trier

Trier. Eintracht Trier macht in Personalfragen weiter Nägel mit Köpfen: Nach Ömer Kahyaoglu, Jason Thayaparan, Jan Brandscheid und Hendrik Thul setzte auch der 21-jährige Mittelfeldspieler Felix Fischer seine Unterschrift unter einen neuen Zweijahresvertrag. Fischer entstammt der eigenen Jugend des SVE und trägt bereits seit 2010 die Porta auf der Brust.

"Fischi ist noch ein junger Spieler, der in seinem ersten Jahr überragend gespielt hat. In der laufenden Saison ist er ein bisschen eingebrochen, auch geschuldet durch sein großes Verletzungspech. Er verfügt aber über großes Potenzial, besitzt ein ganz hohes Spielverständnis und hat sehr gute technische Fähigkeiten. Wir sehen bei ihm noch viel Luft nach oben", beschreibt SVE-Geschäftsführer Torge Hollmann die Stärken des Youngsters.

Fischer spielt bereits seit seinem zwölften Lebensjahr bei Eintracht Trier und durchlief seitdem sämtliche Nachwuchsabteilungen des Klubs. Im Jahr 2017 gelang ihm mit der U19 des Vereins das Double aus Rheinlandpokalsieg und Meisterschaft in der Regionalliga Südwest, anschließend schaffte "Fischi" der Sprung in die erste Mannschaft. In seiner ersten Oberliga-Saison war der gebürtige Trierer einer der Senkrechtstarter und kam in 34 von 36 Oberliga-Spielen im zentralen defensiven Mittelfeld zum Einsatz. In der laufenden Spielzeit bestritt der Youngster auch verletzungsbedingt bisher nur 17 Partien, aktuell plagt sich Fischer mit Knöchelproblemen herum und verpasste das Heimspiel gegen den FV Engers. Zuvor hatte er beim 3:2-Erfolg in Dillingen erfolgreich sein Startelf-Comeback gegeben.

"Ich bin froh, dass es mit meiner Vertragsverlängerung geklappt hat. Ich gehe im Sommer in mein zehntes Jahr bei der Eintracht und fühle mich nach wie vor sehr wohl hier. Dieses Jahr war sicher nicht einfach für mich wegen der langen Verletzungspause, aber in der neuen Saison will ich der Mannschaft unbedingt wieder dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen", erzählt Felix Fischer. Auch Cheftrainer Josef Cinar zeigt sich zufrieden mit der Verlängerung des Mittelfeldspielers: "Schön, dass Fischi bei uns bleibt. Er ist ein talentierter Junge, der sich weiterentwickeln will und uns das in jedem Training zeigt. Außerdem ist er ein absoluter Teamplayer mit einem super Charakter." Das Arbeitspapier des Youngsters läuft bis zum 30. Juni 2021.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.