SP

Ausbau der Straßen im Wohngebiet "Berendsborn"

Vor kurzem wurde in einer Sitzung des Ausschusses für Bauen, Stadtentwicklung und Umweltschutz der Stadt Konz die aktualisierte Gesamtkonzeption zum Ausbau der Straßen des Wohngebietes "Berendsborn" vorgestellt.
Bilder
Erste Bauphase. Foto: FF

Erste Bauphase. Foto: FF

Das Wohngebiet "Berendsborn" wurde vor über 65 Jahren erschlossen. Dementsprechend sind die Straßen- und die Entwässerungseinrichtungen in die Jahre gekommen. Aus diesem Grunde wurde ein Ingenieurbüro aus Trier beauftragt, eine Bestandsanalyse des Wohngebietes zu erstellen und hieraus ein Straßenausbaukonzept zu entwickeln. Dieses nun vorgelegte Konzept für das gesamte Wohngebiet Berendsborn beinhaltet konkrete Ausbauvarianten für die einzelnen Straßenzüge, wobei die Verkehrsbedeutung der Straßen, Schulwege und weitere relevante planerische Hintergründe berücksichtigt wurden. Im Ergebnis wurde den städtischen Gremien damit ein Handlungskonzept vorgelegt, auf dessen Basis die jeweiligen Einzelmaßnahmen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten detailliert beplant werden können. Eines wurde bei der Vorstellung jedoch auch deutlich: Bei einer Gesamtlänge aller Berendsborner Straßen von über fünf Kilometern ist der Ausbau eine Aufgabe, die in viele aufeinanderfolgenden Einzelmaßnahmen aufgeteilt werden muss und nicht in zehn oder 20 Jahren abgeschlossen sein wird.  Der Ausschuss empfiehlt dem Stadtrat der Gesamtkonzeption zuzustimmen. Der Stadtrat Konz wird darüber in einer Sitzung am 15. Mai entscheiden.

Unterteilung in Bauphasen

Inhalt des Ausbaukonzeptes war auch eine Empfehlung zur Unterteilung des Berendsborn in Bauphasen, die sich im Wesentlichen am Alter und Zustand der Straßen und Entwässerungsleitungen orientiert hat. Diese Bauphasen werden dann wiederum in sinnvolle Bauabschnitte unterteilt, die dann entsprechend als Bauaufträge nacheinander ausgeführt werden. Die nun zunächst anstehende 1. Bauphase betrifft die Straßen Hubert-Zettelmeyer-Straße, Nikolausstraße, Sebastianusstraße, Schlesierstraße sowie Im Weerberg (bis zur Röntgenstraße). Die im Rahmen dieser Bauphase ca. 220 betroffenen Grundstückseigentümer werden im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung am 7. Mai (um 19 Uhr in der Sporthalle St. Nikolaus, Schlesierstraße 36) informiert und haben damit die Möglichkeit sich zur Planung äußern.

Planung weiterer Bauphasen erfolgt in nächsten Jahren

Die Bauabschnitte der 1. Bauphase werden sich über einen Zeitraum von 8 bis 10 Jahren erstrecken. Sollten dabei Maßnahmen anderer Baulastträger im Umfeld von Berendsborn, beispielsweise der "Ausbau der Kreisstraße 133, Wiltinger Straße" geplant werden, würden je nach Betroffenheit der Berendsborner Verkehrsteilnehmer die Berendsborner Maßnahmen ruhen. Das ist der Auftrag des Bauausschusses an die Konzer Verwaltung. Die Festlegung und Planung weiterer Bauphasen für das Wohngebiet "Berendsborn" erfolgt im Laufe der nächsten Jahre. Betroffene Grundstückseigentümer werden frühzeitig informiert. RED