SP

Ausbildungsmesse "FUTURE" gibt jungen Menschen Zukunftstipps

Am 17. und 18. Mai dreht sich in der Agentur für Arbeit Trier wieder alles um das Thema Ausbildung: Bei der Messe "FUTURE – Blick in deine Zukunft" präsentieren Firmen aus der Region ihre Ausbildungs- und Studienberufe. Eine gute Gelegenheit für junge Menschen, Einblicke in interessante Berufe und Studienfächer mit guten Zukunftsperspektiven zu gewinnen.
Bilder
So viele Aussteller wie nie zuvor finden sich am Freitag, 17., und Samstag, 18. Mai, bei der Ausbildungsmesse "FUTURE"  in der Dasbachstraße 9 ein. Die achte Jugendmesse der Agentur für Arbeit Trier bietet neben einem riesigen Informationsangebot auch vielen Attraktionen. Foto: Agentur für Arbeit

So viele Aussteller wie nie zuvor finden sich am Freitag, 17., und Samstag, 18. Mai, bei der Ausbildungsmesse "FUTURE" in der Dasbachstraße 9 ein. Die achte Jugendmesse der Agentur für Arbeit Trier bietet neben einem riesigen Informationsangebot auch vielen Attraktionen. Foto: Agentur für Arbeit

"Mit über 70 regionalen Unternehmen ist das Informationsangebot der Messe so groß wie nie zuvor", berichtet Heribert Wilhelmi, Leiter der Agentur für Arbeit Trier. Das wiederum spiegele den immer weiter steigenden Nachwuchskräftebedarf der Betriebe wider: Für den Ausbildungsstart im Sommer wurden der Agentur für Arbeit bislang über 4.000 Lehrstellen gemeldet - 530 Stellen mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres. "Fast 2.400 der gemeldeten Ausbildungsstellen sind immer noch unbesetzt", sagt Heribert Wilhelmi. "Beste Chancen also für die FUTURE-Besucher auch kurzfristig noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen." Aber egal ob Last-Minute-Ausbildungsplatz oder Berufseinstieg im kommenden Jahr: Alle Unternehmen haben freie Lehrstellen oder Studienplätze im Gepäck. Und nicht nur das, im direkten Gespräch mit Ausbildungsleitern erhalten die Messebesucher die Gelegenheit, alle Fragen nach Inhalten, Aufnahme- und Einstellungsvoraussetzungen oder Zukunftschancen zu klären. 

Programm zum Mitmachen

Wie gewohnt gibt es wieder viele Programmpunkte zum Mitmachen. "Die Berufe-Live-Aktionsfläche ist ein absolutes Highlight", weiß FUTURE-Organisatorin Isabell Juchem. "Denn sie bietet die Möglichkeit, sich selbst in verschiedenen Berufsbildern auszuprobieren und herauszufinden, welche Talente in einem schlummern." Ein weiteres Bonbon ist das kostenlose Bewerbungsfotoshooting. Auf der FUTURE können Jugendliche ein Bewerbungsfoto vom Profi erhalten. Sie sollten nur im passenden Outfit kommen. Ein Gratis-Styling gibt es als Extra dazu. Wer seine Bewerbungsunterlagen mitbringt, kann sie von den Experten der Agentur für Arbeit checken lassen, um sie im Anschluss direkt am Messestand seines Wunschbetriebes abzugeben. Im zweiten Jahr auf der FUTURE mit dabei ist der BankDay. Auszubildende der regionalen Banken geben dabei persönliche und spannende Einblicke in die Welt des Finanzwesens.  

Individuelle Berufs- und Studienberatung

Zum Veranstaltungsprogramm gehört darüber hinaus die individuelle Berufs- und Studienberatung. Sie gibt wichtige Tipps zur Zukunftsplanung. Gemeinsam mit den Berufsberatern können die Besucher herausfinden, welcher Beruf zu ihnen passt.  Gerade für Abiturienten stellt sich häufig die Frage: Ausbildung oder Studium? Oder beides in Form eines dualen Studiums? Auch hier bietet die FUTURE Unterstützung. "Studienberater erklären, worauf es bei der Wahl zwischen Ausbildung und Studium ankommt. Darüber hinaus sind die beiden Trierer Hochschulen mit ihrem gesamten Spektrum an Studienfächern vertreten und geben gerne Auskunft über deren Inhalte und Perspektiven", betont Isabell Juchem.  

Info

In welche Richtung der Berufswunsch auch geht, auf der FUTURE können sich Schüler, Schulabgänger und Studienaussteiger über die Karrierechancen in der Region schlau machen und viele wichtige Tipps mit nach Hause nehmen. Die FUTURE findet am 17. und 18. Mai in der Agentur für Arbeit Trier, Dasbachstraße 9, statt. Öffnungszeiten: Freitag von 14 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr. Weitere Infos zum Programm und den teilnehmenden Unternehmen gibt es hier.