Brandscheid und Garnier schießen SVE ins Achtelfinale

Trier. Eintracht-Trier hat am Mittwochabend das Achtelfinale des Bitburger-Rheinlandpokals erreicht. Gegen tapfere Gastgeber brachten ein Doppelpack von Jan Brandscheid sowie ein Kopfballtreffer von Tim Garnier die blau-schwarz-weißen auf die Siegerstraße.

450 Zuschauer hatten sich auf dem Godendorfer Kunstrasen eingefunden. Auf dem schnellen Untergrund wurde auf Seite des SVE erneut auf einigen Positionen rotiert. Jan Brandscheid führte die Mannschaft als Kapitän auf den Platz. Der etatmäßige Spielführer Simon Maurer bekam zunächst ebenso eine Pause wie Torhüter Denis Wieszolek, Christoph Anton, Milad Salem, Edis Sinanovic und Maurice Roth.

Schnell nistete sich die Eintracht in der Hälfte der Ralinger ein und war bemüht, gegen zwei dichtgestaffelte Viererketten Lösungen zu finden. Die Gastgeber vertrauten auf ihr großes Laufpensum und wurden durch Kontersituation immer wieder gefährlich. Etwas aus dem Nichts kam es dann zur Führung für den SVE: Nach einer immer länger werdenden Flanke prallte der Ball an die Latte, Goalgetter Jan Brandscheid schaltete am schnellsten und setzte erfolgreich zum 1:0 nach (25.). Kurz nach der Halbzeit legte Tim Garnier nach einer Flanke von Leonel Brodersen auf der rechten Seite per Kopf das 2:0 nach (52.). Erneut Brandscheid war es dann, der den schönsten Angriff der Begegnung nach einer Flanke von Kevin Heinz sehenswert mit dem Kopf vollendete (72.). Insgesamt tat sich der SVE im Spiel nach vorne etwas schwerer als gewohnt, konnte jedoch einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Die Auslosung zum Achtelfinale findet am kommenden Dienstag (24. September) statt. Vorher hat die Eintracht im Ligaalltag eine weitere Auswärtsaufgabe zu bewältigen. Um 15:30 Uhr am Samstag  ist der SVE bei der TuS Mechtersheim zu Gast.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.