SP

Bündnis für Klimagerechtigkeit ruft zur Mahnwache auf

Trier. Das Bündnis für Klimagerechtigkeit ruftzum Amtsantritt der neuen Bundesregierung am 14. März zur Mahnwache gegen die Missachtung des Pariser Klimaabkommens auf. Die Mahnwache beginnt um 16 Uhr am Porta-Nigra-Vorplatz in Trier. Unter dem Motto "GroCo2, respektiert das Klimaabkommen!" wird das Bündnis mit schwarzen Luftballons symbolisch den Fokus auf das Problem der hohen Emissionen an Treibhausgasen lenken.

"Am 14. März tritt die neue alte GroKo das Regierungsamt an. Doch statt nachhaltigen, umweltgerechten Zielen und Visionen verharrt der neue Koalitionsvertrag in gestrigen hohlen Sprüchen voller heißer Luft. Die Pariser Klimaverträge werden mit Füßen getreten und dringend notwendige Schritte in die Zukunft verschoben", so ein Aktivist des Bündnisses.

Mit der anschließenden Übergabe der Luftballons an die Abgeordneten des Trierer Stadtrats im Rathaus  möchte das Bündnis auch die lokalen politischen Vertreter auf das Problem der steigenden Luftverschmutzung aufmerksam machen und sie laut eigenen Angaben daran erinnern, dass sie unter anderem auch für die Erhaltung der Luftsauberkeit in unserer Stadt verantwortlich seien.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.