Bundespolizei nimmt international gesuchten Straftäter fest

25-Jähriger mit europäischem Haftbefehl gesucht

Trier. Die Bundespolizei hat am Freitag, 19. Juni, einen international gesuchten Straftäter festgenommen. Der 25-jährige Mann wurde von den rumänischen Behörden wegen Raubes und schwerer Körperverletzung gesucht.

Den Beamten war auf Streife ein abgestellter Opel Corsa mit Ausfuhrkennzeichen aufgefallen. Bei der Fahndungsabfrage kam heraus, dass der Fahrzeughalter zur Festnahme ausgeschrieben war. Da sich niemand im Auto aufhielt, zog sich die uniformierte Streife zurück und überließ der zivilen Fahndern das Feld. Nach kurzer Observation tauchte Mann am Fahrzeug auf. Die Befragung durch die zivilen Fahnder ergab, dass es sich um den Onkel des Kfz-Besitzers handelte. Dieser rief seinen Neffen zum Fahrzeug. Der 25-Jährige erschien auch sogleich vor Ort, sodass er nach Überprüfung der Identität festgenommen wurde.

Der junge Mann war mit europäischem Haftbefehl gesucht worden und muss in Rumänien sieben Jahre ins Gefängnis. Er blieb bis zur richterlichen Vorführung am Samstagmorgen im Gewahrsam der Bundespolizeiinspektion Trier und wurde im Anschluss in die JVA Trier eingeliefert. Von dort wird nun die Auslieferung koordiniert.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.