Bundesweite Auszeichnung für WochenSpiegel-Frauenmagazin

eff. erreicht dritten Platz beim BVDA Durchblick-Preis

Trier. Großer Erfolg in Berlin für dasWochenspiegel-Team! Das 2020 erstmalig halbjährig erschienene »eff.-Magazin - echt. faszinierend.feminin.« wurde bei der jährlichen Verleihung des bundesweit ausgeschriebenen BVDA Durchblick-Preises in der Kategorie »Innovation des Jahres« mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Coronabedingt wurde der Medienpreis »Durchblick« des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in diesem Jahr erneut digital verliehen. Unter den Laudatoren für die Preisträger in fünf Kategorien waren neben dem Verbandspräsidenten Alexanders Lenders, die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, und Jurymitglied Stefan Hertel, Pressesprecher des Handelsverbandes (HDE). Für den Durchblick-Preis 2021 waren insgesamt 85 Bewerbungen in den vier Kategorien »Beste journalistische Leistung«, »Leser- und Verbrauchernähe«, »Innovation – die beste Idee des Jahres«, »Beste digitale Aktivität« und in der erstmalig ausgeschriebenen Sonderkategorie »Corona-Mutmacher« in der Berliner Verbandsgeschäftsstelle des BVDA eingegangen, die von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet wurden. Lob des BVDA-Präsidenten »EffisteintollesMagazin, das man vom Wochenspiegel so nicht erwartet hätte. Es ist sehr aufwendig gemacht und wirklich eine Zierde für die gesamte Gattung. Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung, die nur als Gemeinschaftsleistung zwischen Leitung, Layout, Verkauf und Redaktion denkbar ist«, so BVDA-Präsident Alexander Lenders in seiner Glückwunsch-Adresse.

Durchblick-Medienpreis

Der Durchblick-Medienpreis des BVDA wird jährlich für herausragende publizistische Leistungen der Anzeigenblattverlage vergeben. Mit dem Durchblick-Preis werden Autoren und Verlage ausgezeichnet, die sich um die redaktionelle Qualität, publizistische Bedeutung und die Innovationskraft der Anzeigenblätter verdient machen und damit zum positiven Image der Gattung beitragen.

Das ist der BVDA

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) vertritt als Spitzenorganisation seit 1987 die Interessen derVerlage der kostenlosen Wochenzeitungen inDeutschland. Dem BVDA gehören 181 Verlage mit insgesamt 635 Titeln und einerWochenauflage von 48,4 Millionen Exemplaren an. Damit repräsentiert der BVDA rund 75 Prozent der Gesamtauflage der deutschen Anzeigenblätter.

(RED/FIN)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.