SP

Collegium Musicum führt Verdis "Messa da Requiem" auf

Das Collegium Musicum der Universität Trier bringt am 12. Februar Verdis Requiem zur Aufführung.
Bilder
Foto: Sheila Dolman

Foto: Sheila Dolman

Verdis Requiem besticht durch ergreifende Dramatik. Mit Nachdruck bringt die eindringliche Musik die Gegensätze der großen Gefühle zum Ausdruck und schafft es gleichzeitig, tieftraurig und wundersam tröstend zu sein. So versteht sich das Requiem als eine von Ernst, Würde und Schönheit getragene Musik für die Lebenden. Die etwa 200 Musiker und Sänger werden durch die Solisten Silja Schindler (Sopran), Marion Eckstein (Mezzosopran), Philip Farmand (Tenor) und Christian Sist (Bass) ergänzt. Die musikalische Leitung hat Mariano Chiacchiarini. 

Karten

Das Konzert beginnt am Sonntag, 12. Februar, um 17 Uhr in der Reichsabtei St. Maximin in Trier. Karten sind im Vorverkauf bei den Musikhäusern Kessler (Dietrichstraße 49) und Reisser (Fleischstraße 30) in Trier sowie vom 7. bis 9. Februar von 12 bis 14 Uhr im Foyer der Mensa der Universität erhältlich. Sie kosten 20, 18 und 15 Euro und ermäßigt 15, 12 und 10 Euro.