Jan Kreller

Cornelia Lamberty: "Wer bremst, verliert"

Sie gilt als Vorzeigefrau ihrer Branche und hat zahlreiche begehrte Preise eingeheimst.

Bilder
Cornelia Lamberty gründete vor 33 Jahren im Alter von 27 Jahren die Werbeagentur Moccamedia GmbH mit Sitz in Trier.

Cornelia Lamberty gründete vor 33 Jahren im Alter von 27 Jahren die Werbeagentur Moccamedia GmbH mit Sitz in Trier.

Foto: Moccamedia

Schon viel ist über die gebürtige Schöndorferin Cornelia Lamberty geschrieben worden, die es in einer Männerdomäne als erfolgreiche Marketingexpertin bis ganz nach oben geschafft hat. Vor 33 Jahren gründete sie im Alter von 27 Jahren die Werbeagentur Moccamedia GmbH mit Sitz in Trier. Inzwischen betreut sie mehr als 10.000 Händler und 40 Handelsmarken in über 30 Ländern, führt mit 200 Mitarbeitern rund 50.000 digitale Kampagnen jährlich durch. Dabei war dieser Weg keineswegs in ihrer Vita abzusehen. "Meine Familie hatte niemals Unternehmer hervorgebracht, ich komme eher aus einfachen Verhältnissen".

 

Der Vater Maurer, die Mutter Buchhalterin, und ein gut-bürgerliches Aufwachsen mit ihrer elf Jahre jüngeren Schwester in einem kleinen Hochwaldort, wo christliche Werte den Ton angaben. "Ich musste sehr früh selbst dafür sorgen, dass ich mir Dinge leisten konnte, die mir wichtig waren." Bereits als Schülerin jobbte sie für einen Stundenlohn von 7 Mark im Lebensmittelhandel. "Hier sah ich, wie wichtig es war, Waren ansprechend zu präsentieren." Etwas Neues zu erschaffen, das trieb sie schon in jungen Jahren an. Ihre ganze Bewunderung galt der Verlegerin Änne Burda, die in den 60er Jahren mit ihren völlig neuen Modeschnitten eine lukrative Marktlücke fand. Während der beruflichen Ausbildung zur Reiseverkehrsfrau begleitete Lamberty Bustouristen in den Urlaub. Dies war erneut ein Puzzleteil für den späteren Erfolg. "Ich hatte schnell verstanden, dass es für den Bordverkauf unerlässlich war, sich mit den Menschen zu beschäftigen und zu erkennen, wer gerade unterwegs war, ob Kegelclub oder ältere Reisegruppe. Ich hatte immer genau das dabei, was gebraucht wurde. So kam ich später vom Tourismus zum Marketing."

 

Mit den Erfahrungen aus der Reisebranche produzierte sie wenig später das erste Reisemagazin fürs Fernsehen unter dem Titel "Voyage", ein absolutes Novum. Es war die Zeit, als private Hörfunk- und Fernsehsender entstanden. "Damals legte ich die Wurzeln für das heutige Unternehmen." Sie gründete innerhalb der Dietz und Partner-Gruppe ihr eigenes Unternehmen und baute es mit Durchhaltevermögen und Disziplin stetig weiter aus. "Ich hatte eine Geschäftsidee entwickelt, die es am Markt noch nicht gab. Kommunikation und Werbung sollten an dem Ort stattfinden, wo Menschen ihr Lebensumfeld haben. Wir haben die ersten Jahre Tag und Nacht durchgearbeitet, es gab kein Wochenende." Bis zum heutigen Erfolg war es ein langer Weg. "Man kommt nicht auf diese Welt und ist direkt groß."

 

Persönliche Freiräume gibt es aber mittlerweile für Cornelia Lamberty. Neben Laufen und Joggen liest sie gerne historische Romane und erfreut sich an ihrem kleinen Hochbeet. Am allerliebsten aber verreist sie, insbesondere nach Italien. Beruflich ist sie oft in Wien und der Schweiz unterwegs, immer ihren persönlichen Leitspruch vor Augen: Wer bremst, verliert. "Man darf sich selber nicht bremsen, ich kann nur jedem sagen, trau dir was zu und gönn dir auch was, wenn du es geschafft hast."

(mtb)