Corona-Virus: IHK richtet Hotline für Unternehmen ein

Trier. ­Unternehmen aus der Region Trier, die wegen der Ausbreitung des Coronavirus Beratungs- und Unterstützungsbedarf bedarf haben, können sich von jetzt an an eine Hotline der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier wenden.

Die IHK-Mitarbeiter beraten sie hier zum einen zu rechtlichen Fragen, beispielsweise rund um Arbeits- und Vertragsrecht sowie Kurzarbeit. Zudem unterstützen sie Betriebe, die finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen möchten. Erreichbar ist die Hotline "Finanzhilfen" unter Telefon 0651/97 77-5 20, die Hotline "Rechtsfragen" unter Telefon 0651/ 97 77-4 11. Außerdem hat die IHK Trier die Antworten auf aktuelle Fragen zu den Folgen des Coronavirus für die Wirtschaft hier zusammengestellt.

Wie eine aktuelle IHK-Umfrage gezeigt hat, spürt bereits jeder zweite Betrieb in der Region Trier Auswirkungen infolge der Pandemie. Sie sehen sich vor allem von der Absage von Messen und Veranstaltungen als auch von Reiseeinschränkungen, Krankheitsausfällen und einer sinkenden Nachfrage betroffen.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.