Die Museen öffnen wieder

Trier. Museen, Ausstellungen, Galerien, Gedenkstätten sowie Bau- und Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz dürfen seit Montag, dem 11. Mai wieder öffnen, wenn sie sich an bestimmte Regelungen halten.

Trier

Das Stadtmuseum Simeonstift Trier kann bereits ab dem 12. Mai wieder besucht werden. Am Freitag, 15. Mai, sind auch das Rheinische Landesmuseum Trier, das Museum Karl-Marx-Haus und das Museum am Dom für Besucher zugänglich. Es gelten die gewohnten Öffnungszeiten. Veranstaltungen, Führungen und Vorträge werden vorerst weiterhin nicht stattfinden. Die Schatzkammer der Stadtbibliothek Trier bleibt bis auf Weiteres für Besucher geschlossen.

Der Internationale Museumstag am 17. Mai findet wie geplant digital statt. Alle fünf Trierer Museen bieten ein umfangreiches Programm rund um ihre Sammlungen an, die meist von zu Hause aus entdeckt werden können. Besucherinnen und Besucher, die sich die aktuellen Ausstellungen vor Ort in den vier geöffneten Häusern ansehen möchten, haben an diesem Tag freien Museumseintritt.

Besucher werden gebeten, sich an die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten, über die auch vor Ort informiert wird. 

Konz

Das Freilichtmuseum Roscheider Hof kann seit Montag, 11. Mai, wieder alle Bereiche öffnen. Nachdem das Freigelände schon seit drei Wochen für Besucher freigegeben war, wurden nun auch die Ausstellungen im Hauptgebäude und die Museumshäuser wieder geöffnet. Auch die Sonderausstellung "Wir geben den Menschen Ihre Geschichte(n) wieder", in der Fotoporträts von Mitarbeitern der Firma Zettelmeyer aus dem Jahr 1946 gezeigt werden, ist damit wieder zugänglich.

Um die strengen Sicherheits- und Hygieneauflagen gewährleisten zu können, wurde ein Einbahnstraßenparcours durch das Hauptgebäude beschildert und jeder Besucher erhält an der Kasse eine nummerierte Wäscheklammer, so dass jederzeit feststellbar ist, wie viele Besucher sich gleichzeitig im Museum aufhalten.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.