SP

Die Trierer Tafel braucht Hilfe

Die Kapazitäten der Trierer Tafel sind wegen des großen Zulaufs ausgereizt. Neukunden können nicht mehr aufgenommen werden. Die Tafel braucht daher dringend Unterstützung.
Bilder

Die Trierer Tafel, die vom Sozialdienst katholischer Frauen organisiet wird, wird fast ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben. Aufgrund der vielen Bedürftigen, darunter auch Flüchtlinge, stoßen die Tafelmitarbeiter derzeit aber an ihre Leistungsgrenzen. Die Tafel braucht für ihre Arbeit Fahrer, die noch verwertbare Lebensmittel von den Supermärkten und Bäckereien abholen. Für das Sortieren, Prüfen und Ausgeben der Lebensmittel werden ebenfalls dringend noch helfende Hände benötigt -  zum Beispiel freitags nachmittags zur Ausgabe. Um die nötigen Räume, Fahrzeuge, Kühleinheiten und weitere Kosten wie Strom finanzieren zu können, ist die Tafel auch auf Spenden angeweisen. Weitere Infos gibt es bei Regina Bergmann und Marianne Kerscher, Telefon 0651/9496-0 oder E-Mail an skf@skf-trier.deFoto: FF