SP

Dolphins: Spiel gegen Köln wird kein Selbstläufer

Am Samstag, 24. November, müssen die Rollstuhlbasketballer von der Mosel an den Rhein zu den RBC Köln 99ers. Hochball für dieses spannende Spiel ist um 17 Uhr in Köln in der Sporthalle Bergischer Ring.
Bilder
Foto: FF

Foto: FF

Doch dieses Spiel ist keinesfalls zu unterschätzen. Die Kölner stehen zwar grade noch ohne Sieg am Tabellenende, doch das Team ist mit namhaften Spielern, wie dem niederländischen Nationalspieler Gijs Even, dem schwedischen Nationalspieler Morten Lilja und dem U23 Bronzemedaillengewinner Jontee Brown aus Australien, gespickt. Diese drei Stützen der Kölner heißt es aus dem Spiel zu bekommen. 

Team auf hartes und umkämpftes Spiel eingestellt

Daher stellt der Trierer Trainer die ganze Woche über sein Team auf ein sehr hartes und umkämpftes Spiel ein. Offensiv sollen wieder mehr Strukturen und Automatismen ablaufen, als das vergangenen Woche der Fall war. Auch auf eine aggressive und disziplinierte Verteidigung legt der Trainer sehr viel Wert. Denn vorne im Angriff kann so schön gespielt werden wie man will, wenn man hinten genauso viele Körbe bekommt bringt schön spielen nichts. Und genau für diese gut stehende Defense sind die Dolphins bekannt. Dieses Steckenpferd soll auch gegen die in der Offensive ambitionierte Mannschaft der Kölner standhalten. Dennoch will man sein eigenes Spiel spielen und sich nicht auf das Spiel der Kölner einlassen, denn die Delfine aus Trier wissen sehr genau, was ihre Stärken sind und wie sie diese bestmöglich nutzen können.

Trier will Vorsprung auf Playoff Plätze behalten

Die letzten Trainingseinheiten vor diesem so wichtigen Spiel wollen die Trierer nutzen, um den bereits herausgespielten Vorsprung gegenüber den Mitfavoriten auf die Playoff Plätze zu behalten. Es ist klar, dass dieses Spiel keinesfalls zu einem Selbstläufer wird und den Delfinen von der Mosel alles abverlangt. Aber als Team ist man auf alles gefasst und kann zusammen alles abfangen. Leider fällt Mariska Beijer für dieses Spiel auf Grund ihrer Neurodermitis Erkrankung aus. "Doch das Team ist bereit diesen Ausfall zu kompensieren und arbeitet im Training hart an den neuen Line-Ups ohne Mars. Köln ist ein harter Gegner doch, wenn wir unsere Aufgaben erfüllen, voll konzentriert und motiviert in das Spiel gehen, kann es uns gelingen, die Punkte wieder mit zurück nach Trier zu nehmen", so der Co-Trainer Frank Doesken am Mittwochabend im Training. Das Spiel kann auf der Facebookseite der Köln 99ers mit einem Livestream verfolgt werden.

Kader

Der aktuelle Kader der Doneck Dolphins Trier: #5 Ryan Wright, #7 Correy Rossi, #8 Jack Davey, ‚#9 Matthias Heimbach, #10 Diana Dadzite, #11 Dirk Passiwan, #12 Frank Doesken, #14 Chris Peters

Trainer-Staff

Dirk Passiwan, Frank Doesken, Andreas Ebertz RED