Dolphins treffen auf Leguane aus München

Trier. Am Samstag steigt wieder ein Heimspiel der DONECK Dolphins Trier in der Unisporthalle Trier. Der 18 Spieltag der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga steht an und die Delfine von der Mosel erwarten die Leguane aus München, Hochball ist wie immer um 18 Uhr.

Mit Hilfe eines detaillierten Gameplans wollen die Delfine die Punkte hier an der Mosel behalten und noch mehr Punkte in der Tabelle auf die nachfolgenden Teams gutmachen. In den Play-Downs ist jeder Punkt gegen die direkten Konkurrenten wichtig. Das Trainergespann hofft auf den Einsatz von Kapitänin Diana Dadzite, die die ganze Woche krankheitsbedingt pausieren muss. Auch der Spielertrainer Dirk Passiwan selbst ist angeschlagen.

Nach einer sehr durchwachsenen letzten Trainingswoche, mit Krankheit und privaten Gründen, starteten die Dolphins diese Woche sehr fokussiert in das Training. Es gilt die verpasste Zeit nachzuholen und sich bestmöglich auf München vorzubereiten. Hier kommt es vor allem auf das Dreigestirn Mach, Robl und Robins an, das die Delfine auf keinen Fall in den Rhythmus kommen lassen dürfen. Denn alle Drei haben gezeigt, dass sie ihr Team auch alleine tragen können. Fahrerisch sind die Münchner stark aufgestellt, doch Größe bringen sie nur bedingt mit. Das spielt den Delfinen in die Karten. Doch Schnelligkeit bringt jeder der quirligen und flinken Delfine mit.  

Treffend hat es auch der 2,0 Punkte Spieler Ryan Wright vor dem Mittwochstraining ausgedrückt. "Wir müssen in diesem Spiel die Schnelligkeit und nicht die Größe nutzen, um München zu besiegen. Wir wollen in der Offensive den Ball weiterhin so schnell und präzise laufen lassen und uns mit leichten Punkten belohnen. In der Verteidigung ist es wichtig ganz eng an unseren Gegenspielern zu bleiben und immer Kontakt am Stuhl zu finden, um die 2 Punkte hier in Trier zu behalten. Von nun an hat jedes Spiel bis zum Ende der Saison Playdowns-Charakter und es gibt kein leichtes Spiel mehr. Wir sind bereit für München!" 

Auch Valeska Finger hat treffende Worte gefunden. Sie ist mit einer Doppelbelastung am Samstag unterwegs. Denn die 2. Mannschaft spielt morgens und sie kommt direkt vom Auswärtsspieltag zu den Bundesliga-Delfinen. "Am Samstag ist es ein wichtiges Spiel, um unseren Platz in der Tabelle zu festigen. Die Leguane aus München spielen solide Spiele und sind nicht zu unterschätzen. Daher müssen wir das gesamte Spiel über konzentriert und fokussiert bleiben. Ich bin zu 100 Prozent überzeugt, dass mein Team sich dem Fight annimmt und die Punkte in Trier bleiben." 

Auch das Trainer-Duo Passiwan und Ebertz ist wieder auf der Bank vereint und hat den gleichen Fahrplan für das Spiel. "Am Samstag erwartet uns das Team aus München, dass voll motiviert um die Punkte für die Play-Downs kämpft. Wir werden unser Spiel spielen, den Zuschauern und Fans ein tolles Spiel liefern und die Punkte in Trier behalten. Nach den vergangenen sehr frustrierenden Wochen heißt es nun wieder voll anzugreifen und die Saison mit einer positiven Bilanz zu beenden. Unser Team ist stark und durch gutes Teamwork wollen wir starke Münchner schlagen. Also Brust raus. Kopf hoch und wach sein!" 

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.