Dolphins treffen im DRS-Pokal auf Hannover

Trier. Die DONECK Dolphins Trier treffen am Samstag, 15. Dezember, um 14 Uhr im DRS Pokal Viertelfinale auf Hannover United. Das Topspiel wird in Hannover stattfinden.

Nach dem Sieg im Liga-Spiel der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga wollen die Delfine auch den Sieg im Pokal einfahren und somit die Revanche perfekt machen. Vergangenes Jahr musste man sich den Hannoveranern im Halbfinale des DRS Pokals geschlagen geben. Der Schmerz dieser Niederlage sitzt noch tief, nun bietet sich noch in diesem Jahr die Chance auf Wiedergutmachung.

"Wir sind alle super fokussiert"

Hannover United hat neben seinem Kollos, Joe Bestwick, noch einige starke Spieler in seinen Reihen stehen. Davon auch drei deutsche Nationalspieler: Sadler, Gößling und Budde - um Nationalmannschafts-Kapitän Jan Haller herum. Das Ziel ist es den Big-Man mit der Nummer 1 nicht in die Nähe des Korbes zu lassen. "Er hat aber sehr viele Spieler um sich rum, die für ihn und das Team arbeiten, die es für uns auch zu stoppen gilt", so Spielertrainer Dirk Passiwan. "Doch wir sind alle super fokussiert, die Niederlage vergangenes Jahr hat uns gezeigt, dass kein Team unverdient im Pokal eine Runde weiter ist. Hannover kennt seine Stäken und es gelingt ihnen immer wieder, diese auch umzusetzen. Wir konzentrieren uns auf unser Spiel, haben einen klaren Fahrplan und freuen uns, dass wir diese Woche im Training auf den kompletten Kader zurückgreifen können. Das letzte Spiel eines Jahres ist immer etwas Besonderes und wir wollen zum 5. Mal ins DRS Pokal Final Four einziehen."  

Dolphins sind hochmotiviert

Das Team ist hochmotiviert. Die Dolphins reisen gestärkt mit dem 4. Tabellenplatz aus der Liga nach Hannover. "Das Spiel vergangene Woche gegen die Roller Bulls aus Ostbelgien hat uns sehr viel Kraft gegeben und gezeigt, wie gut wir als Team verteidigen können. Mit gestärkter Brust fahren wir jetzt nach Hannover und holen uns den Sieg. Es wird kein leichtes Spiel, da sich Hannover auch auf unsere Spielweise einstellen wird, aber, wenn wir uns an unseren Gameplan halten und jeder seinen Job fürs Team erledigt, kann es reichen Hannover zu schlagen. Wir werden alle alles für die Revanche geben", sagt Spieler Matthias Heimbach nach dem Training am Mittwochabend.  

Für alle Fans, die die weite Reise bis nach Hannover nicht antreten können, bieten die Dolphins Trier auf ihrer Facebook-Seite einen Livestream an.

Kader 

 #5 Ryan Wright, #7 Correy Rossi, #8 Jack Davey, #9 Matthias Heimbach, #10 Diana Dadzite, #11 Dirk Passiwan, #14 Chris Peters, #15 Mariska Beijer.

RED 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.