Eintracht Trier: Spiel gegen Elversberg II vor leeren Ränge

Trier.  Am 22. Spieltag ist Eintracht-Trier beim SV Elversberg II zu Gast. Anpfiff am Freitagabend auf dem Kunstrasen in Spiesen-Elversberg ist um 19 Uhr. Mit einem Sieg könnte der SVE punktemäßig mit den Saarländern gleichziehen. Das Spiel wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden

"Das ist für uns ein krasser Nachteil, aber da sind wir machtlos. Die Fans sind immer ein Trumpf für uns, weil sie uns immer unterstützen", bedauert Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar die Entscheidung die Begegnung vor leeren Rängen stattfinden zu lassen. "Wir haben diese Woche durch das Freitagsspiel eine kurze Trainingswoche. Wir haben am Anfang der Woche das Spiel in Dudenhofen aufgearbeitet. Die Jungs geben Gas und wollen unbedingt die drei Punkte mit nach Trier bringen", ist Cinar mit der bisherigen Trainingswoche zufrieden. "Elversberg ist momentan so etwas wie die Mannschaft der Stunde, sie sind sehr gut aus der Winterpause gestartet. Die Mannschaft verfügt über sehr spielstarke und schnelle Spieler, deshalb brauchen wir eine Topleistung, um den Gegner schlagen zu können.  Das haben wir in der Hinrunde schon gezeigt und ich bin mir sicher, dass wir das auch am Freitag abrufen können"‘, blickt der Coach optimistisch auf den kommenden Freitag. Das Hinspiel konnten die Blau-Schwarz-Weißen durch zwei späte Tore von Dominik Kinscher und Edis Sinanovic für sich entscheiden.  

Der SV Elversberg II steht aktuell mit 40 Punkte und einem Torverhältnis von 55:37 auf dem dritten Platz und hat damit drei Zähler auf die Moselstädter Vorsprung. Mit einem 10:0-Heimsieg gegen Eisbachtal und einem 3:2-Auswärtssieg gegen Worms sind die Saarländer perfekt aus der Winterpause gestartet. Marvin Wollbold ist mit vierzehn Treffern der torgefährlichste Akteur der Elversberger. 

Personell kann Cinar aus dem Vollen schöpfen, denn mit Christoph Anton, der bereits letzte Woche im Kader stand und dem wiedergenesenen Luca Mayer stehen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung. ,, Es ist ein Hauen und Stechen um die Kaderplätze, das hatten wir in der Vergangenheit selten gehabt. Mittlerweile haben wir eine Auswechselbank, die Qualität hat. Jeder, der eingewechselt wird kann das Spiel entscheiden‘‘, freut sich der Eintracht-Cheftrainer über die aktuelle Personalsituation.  

Anpfiff im Spiel SV Elversberg II gegen Eintracht-Trier ist um 19 Uhr, die Partie findet auf dem Kunstrasen in Spiesen-Elversberg statt. SVE-TV wird die Partie wie gewohnt live vor Ort via YouTube und Facebook übertragen.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.