Es war einmal... das Hotel Reichshof

Trier. So prächtig hieß Trier seine Gäste 1899 willkommen: dem Hauptbahnhof gegenüber wartete das gründerzeitliche Hotel Reichshof auf standesgemäße Gäste.

Es wurde vom Brauereibesitzer Friedrich Mohr nach Plänen des Architekten Walter 1897/98 errichtet. Auf unserer historischen Postkarte, abgestempelt am  6. August 1899, kann man rechts noch eine Pferdekutsche erkennen. Erst 1905 fuhren die ersten Straßenbahnen durch Trier. Das Hotel verfügte unter anderem auch über einen repräsentativen "Restaurationssaal" mit Rundbögen, Wandgemälden und Caféhaus-Möblierung.

Vom Hotel Reichshof zum "Heitkamp-Haus"

Im Zweiten Weltkieg kaum beschädigt, entsprach der pompöse Bau 1956 nicht mehr dem Zeitgeschmack und wurde abgerissen. Heute steht an seiner Stelle ein siebengeschossiger Stahlbeton-Skelettbau. Das "Heitkamp-Haus", entworfen vom Trierer Planer Hans Schneider, wurde 1958 / 59 als Büro- und Geschäftshaus für den Bauunternehmer Robert Heitkamp aus Herne errichtet.

CN

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.