»Fallschirme« für neues Netzwerk

DJK-Vereine stellen Weichen: Jugendturnier im Blickpunkt

Trier. Sie setzen sich für die Umsetzung von christlichen Werten im Sport ein, ethisch-moralische Aspekte sollen hier besondere Beachtung finden: Vertreter der neun Vereine der »Deutschen Jugendkraft« (DJK) im Kreisverband Trier-Saarburg trafen sich kürzlich zu ihrer Generalversammlung.

Die Resonanz beim »Kleinen Kreistag« im Klubhaus der DJK St. Matthias Trier war mal wieder sehr bescheiden, trotzdem bekräftigte der Vorstand um Elfriede Nauroth, den letzten im Diözesanverband (umfasst 85 Sportvereine mit rund 30.000 Mitgliedern in  Rheinland-Pfalz und im Saarland) verbliebenen Kreisverband aufrecht erhalten zu wollen.

Hallenturnier am 19. Februar

Im Mittelpunkt der geplanten Aktivitäten soll erneut das Jugendfußballturnier stehen. Erstmals findet dieses nach Angaben des Sport- und Jugendwartes Helmut Hein am Sonntag, 19. Februar, nicht mehr in Saarburg, sondern in der Trierer Wolfsberghalle statt. Zuletzt nahmen 25 Teams von den Bambini bis zu den C-Junioren am »DJK-Budenzauber« teil. »Gerne können wir auch Kontakte zu Klubs in der Eifel oder dem Saarland herstellen, um das Turnier so auszuweiten«, stellte Rainald Kauer in Aussicht.
Der DJK-Jugend- und Bildungsreferent hatte Positives zu vermelden: So etwa gibt es nun für alle DJK-Vereine einen Euro Förderung pro Mitglied unter 18 Jahre.

Impulse für Integrationsarbeit

Auch wird generell eine finanzielle Entlastung bei Bestandserhebungen des Sportbundes angestrebt. Kauer und sein Kollege von der Trierer DJK-Geschäftsstelle, Marc Heinzen, waren auch nicht mit leeren Händen gekommen: Den Vereinsvertretern überreichten  sie speziell  angefertigte, bunte Schwungtücher (»Fallschirme«). Sie sollen sich auch und vor allem für die Arbeit mit Flüchtlingen eignen: Viele Menschen halten ein Tuch gemeinsam fest, sorgen für Bewegung und bilden ein Netzwerk....
Unverändert biete der Diözesanverband ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsangeboten, berät zudem die Vereine, um neue Impulse zu verleihen und den Weg in die Zukunft anzubahnen. »Wir gehen auf die Wünsche gerne ein, müssen nur angefordert werden«, stellte Kauer beim »Kleinen Kreistag« klar. Weitere Informationen unter www.djk-dv-trier.de .                                 aa

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.