SP

Falscher Schlüsseldienst verlangt 1.500 Euro

Ein angeblicher Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes hat am 12. Dezember bei einer älteren Dame in Klüsserath zwei Türschlösser ausgetauscht und dafür 1.500 Euro verlangt.
Bilder
Foto: Symbolbild/Archiv

Foto: Symbolbild/Archiv

Der angebliche Schlüsseldienst-Mitarbeiter verlangte den Betrag sofort in bar oder via EC-Karten-Zahlung. Die Frau hatte lediglich 70 Euro Bargeld daheim, die sie dem Mann gab. Sie rief außerdem ihren Neffen dazu, da sie die Geheimnummer ihrer EC-Karte nicht kannte. Der Neffe erklärte, dass er die Rechnung nicht bezahlen und die Polizei verständigen werde. Daraufhin baute der Beschuldigte die Schlösser wieder aus und verlangte 300 Euro Lohn, die der Neffe ebenfalls nicht bezahlte.

Mann verlässt vor Eintreffen der Polizei die Wohnung

Der Mann verließ mit sämtlichen Schlössern und Unterlagen vor Eintreffen der Polizei die Wohnung.  Derzeit ist unklar, ob die ältere Frau selbst einen Schlüsseldienst beauftragte oder der Beschuldigte die Hilflosigkeit der Frau ausnutzte und selbst aktiv wurde. Der Beschuldigte war zur Tatzeit mit einen silbernen oder weißen Opel Corsa mit Düsseldorfer Kennzeichen (D-) und mit dem blauem Schriftzug "Schlüsseldienst" an der Seite unterwegs.  Die Polizei Schweich bittet um Zeugenhinweise und sucht nach möglichen weiteren Opfern. Telefon 06502/91570.