Claudia Neumann

Fiel ein Mensch ins Wasser? Großeinsatz an der Trittenheimer Moselbrücke

Trittenheim. Zeugen hatten am Sonntagabend gemeldet, dass ein großer Gegenstand von der Mitte der Brücke in die Mosel gefallen sei.

Bilder
Moselbrücke in Trittenheim

Moselbrücke in Trittenheim

Foto: Claudia Neumann

Am Sonntag, 4. Dezember, gegen 18.05 Uhr, meldeten Augenzeugen, die mit einem Pkw die K 140 von Leiwen kommend in Richtung Trittenheim fuhren, den Verdacht eines möglichen Unglücks.

 

Als sie unter der Moselbrücke fuhren, nahmen sie wahr, wie ein größerer Gegenstand von der Mitte der Trittenheimer Brücke in die Mosel fiel. Sie konnten nicht ausschließen, dass es sich bei dem Gegenstand auch um einen Menschen gehandelt haben könnte.

 

Sofort wurden intensive Suchmaßnahmen durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei eingeleitet. Die Schifffahrt wurde sofort gesperrt, die Schleusen in Wintrich und Detzem geschlossen.

 

Der Einsatz eines Polizeihubschraubers konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht stattfinden.

 

Im Einsatz befanden sich ca. 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren Trittenheim, Klüsserath, Schweich, Schillingen und Trier, Einsatzkräfte des DLRG Schweich, eine Streife der Polizeiinspektion Schweich und eine Streife der Wasserschutzpolizei Trier. Ein RTW und ein Notarzt waren ebenfalls vor Ort. Es kamen unter anderem zwei Schlauchboote der Wasserrettung, ein Sonarboot und eine Drohne zum Einsatz.

 

Die Suchmaßnahmen wurden gegen 20.20 Uhr ergebnislos beendet. 

 

Weitere Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Schweich in Verbindung zu setzen.


Meistgelesen