SP

Fischerreihaus geht in Flammen aus - war es Brandstiftung?

Das Fischereihaus in Oberkirch (Trier-Zewen) hat am 11. März gegen 23.20 Uhr gebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stand bereits der ganze Dachstuhl in Brand. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.
Bilder
Video

Nach kurzer Zeit hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, die Nachlösch und Aufräumarbeiten zogen sich die ganze Nacht  bis in den frühen Morgen hin. Vereinsmitglieder haben das Gebäude gegen 18.30 Uhr verlassen.  Verletzt wurde niemand. Bisherige Ermittlungen legen den Verdacht nahe, dass der Brand vor dem Gebäude in einer Restmülltonne entstanden ist und sich von dort zum Dachstuhl ausgebreitet hat. Da die Brandursache ungeklärt ist und auch eine Brandstiftung in Betracht kommt,  hat die Kriminalpolizei noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Auch über die Schadenshöhe ist noch nichts bekannt, sie dürfte aber sehr hoch ausfallen. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz war die Polizeiinspektion Trier, die Berufsfeuerwehr Trier Wache eins und zwei sowie die Löschzüge Zewen und Euren.

Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Zeitraum von etwa 18.30 Uhr bis 23.35 Uhr gemacht? Hinweise an die Kripo Trier unter Telefon: 0651/9779-2211 bzw. -2290.Fotos/Video: Agentur Siko