Flagge zeigen für queere Menschen

Trier. In zahlreichen Ländern – weltweit wird von fast 70 Staaten ausgegangen – werden Menschen aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität diskriminiert und verfolgt. Am 17. Mai,dem sogenannten »IDAHOBIT« (s. unten), demonstrieren Menschen deshalb weltweit für Gleichberechtigung und Toleranz sowie Akzeptanz aller queeren Menschen. Auch In Trier!

Alex Rollinger vom Trägerverein des Schmit-Z, dem schwul-lesbischen und queeren Zentrum in Trier, hat als Gründungsmitglied des Vereins seit 1993 durch die Öffentlichkeitsarbeit und Ausrichtung zahlreicher
Events – wie zum Beispiel des jährlichen Christopher-Street-Days oder des weit über die Trierer Grenzen bekannten Rosa Karnevals – mit seinem Team viel für die Akzeptanz »queerer« Menschen in unserer Region getan. Dennoch gibt es auch bei uns immer noch Vorbehalte und Aggressionen wie zum Beispiel gegenüber Stefan und Tobias, einem schwulen Paar, das im Hochwald wohnt und von  Unbekannten seit Monaten belästigt und beleidigt wird – bis hin zu Morddrohungen. (Der Wochenspiegel berichtete online und in seinen Print-Ausgaben).

Auch Alex Rollinger weiß, dass hinsichtlich der gesellschaftlichen Akzeptanz verschiedener Lebensmodelle noch einiges zu tun bleibt. »Das beginnt oft schon bei vermeintlich kleinen Dingen, wenn sich Menschen beispielsweise über »Political Correctness« in der Sprache oder Genderthematiken bewusst lustig machen und dagegen polemisieren. Natürlich kann man anderer Meinung sein, aber man sollte auch bedenken, dass diese Menschen oft über einen langen Zeitraum auf der Suche nach ihrer geschlechtlichen Identität sind und sich ihr Leben abseits des klassischen »Vater Mutter, Kind-Schemas« nicht ausgesucht haben«, sagt Rollinger. Mut mache ihm aber, dass sich heute junge Menschen vergleichweise früh zu ihrer sexuellen Identität bekennen und das frühere Tabu-Thema damit öffentlich sichtbarer wird, auch wenn der Weg bis zur Selbstverständlichkeit sexueller Vielfalt noch weit sei, so Rollinger abschließend.

Am Montag, 17. Mai, ab 19 Uhr gibt es einen Livestream zum IDAHOBIT unter: YouTube Kanal QueerNet Rheinland-Pfalz e.V: www.youtube.com/channel/UCJv3ptf0jEp2biPTTwAFDVg/about

Der SCHMIT-Z e.V. ruft dazu auf anlässlich des IDAHOBIT überall im privaten Umfeld Regenbogen-
fahnen zu hissen und davon Fotos zu machen. Aus den eigesendeten Bildern wird dann eine bunte
Galerie mit Motiven aus Trier und Umgebung erstellt.

Facebook: SCHMIT-Z e.V.
Instagram: schmitz_trier
Mail: info@schmit-z.de

Was ist IDAHOBIT?

Der IDAHOBIT ist der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (englisch International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia). Seit 2005 wird er jedes Jahr am 17. Mai als Aktionstag begangen, um gegen die Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen auf Grund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität zu kämpfen.

Der 17.Mai wurde als Tag gewählt, da am 17. Mai 1990 die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus der Liste der psychischen Krankheiten gestrichen hatte.

(FIN)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.