SP

Für den guten Zweck: Gelbe Entchen erobern die Mosel

Mit perfektem Wetter und einem gemeinsamen Countdown startete am Sonntag das zweite Trierer Entenrennen. Tausende Zuschauer und etliche Paten feuerten die 10.000 gelben Rennenten am Zurlaubener Ufer an.
Bilder

Das Familienfest zum Weltkindertag, das unter dem Motto "Kinder willkommen" gefeiert wurde, war schon bei Veranstaltungsbeginn gut besucht. Der Hintergrund des Familienfestes war der Aufruf des Deutschen Kinderhilfswerks und Unicef, in Deutschland die Rechte und Bedürfnisse aller Kinder in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen - Teilhabe für alle Kinder, unabhängig von Herkunft, Religion oder Behinderung. Zu diesem Thema konnten alle auf der Bühnen einen Wunsch äußern. Anliegen von Bürgermeisterin Angelika Birk ist mehr öffentlicher Raum für Kinder, sowohl in der Stadtraum- als auch in der Verkehrsplanung. Nestwärme-Gründerin Petra Moske dankte allen Beteiligten und Teilnehmern, die diesen Tag ermöglicht hatten. Die Trierer Feuerwehr, das THW, das Wasserschifffahrtsamt, die Wirte in Zurlauben und mehr als 100 Zeitschenker waren im Einsatz. Über 40 der in Trier für Familien und Kinder aktiven Einrichtungen und Initiativen waren der Nestwärme Einladung gefolgt und mit Informationen und Spielaktionen am Familienfest beteiligt.

300 Siegerenten

Mit einem gemeinsam gezählten Countdown wurde der Start des Rennens eingeläutet. Nach rund einer Stunde standen die über 300 Siegerenten fest und die ersten fünf Preise konnten an die jeweiligen Enten-Paten übergeben werden.  Auch die Ausstellung des gesonderten Wettbewerbs "Pimp up your Duck – EntenArt" fand viel Zuspruch. Alle 121 Enten, die vorher im Modehaus Marx in der Stadtvitrine ausgestellt waren, konnten via Facebook Punkte sammeln. Publikumsliebling wurde die kunstvoll gerahmte Ente der Triererin Corinna Forchy. Den Preis, eine Reise ins Disneyland Paris für zwei Tage, von Müller-Kylltal Reisen spendete die Gewinnerin an die Initiative "Bruno Bär" von Rene Reissig, als Weihnachtsgeschenk für ein krebskrankes Kind. Die weiteren zehn Bestplatzierten erhielten Geschenkgutscheine vom Modehaus Marx.

Gewinnerenten

Welche Patenscheine gewonnen haben, steht auf der Internetseite von Nestwärme oder auf der Facebook-Seite des 2. Trierer Entenrennens. Die 323 Preise können noch bis zum 31. Oktober bei Nestwärme abgeholt werden. Fotos: FF