Gladiators: Dramatik in der Drachenhöhle

Need to buy essay online for cheap? Professional US Writers; 24/7 Support; High-Quality; Guaranteed Confidentiality; Www.sba.gov Business Plans online at professional Trier. Vor zwei Heimspielen in Folge (letzter Oktober- und erster November-Samstag) haben die RÖMERSTROM Gladiators per 88:87 in Quakenbrück ihren dritten Auswärtssieg der Saison gebastelt. Und das sogar ohne den wegen Verletzung fehlenden Topscorer Johannes Joos.

Academic writing is too hard? You can buy research paper, essays, and other assignments from the best site. 15% OFF first order! Sechs Tage nach einem überraschenden und indiskutablen 52:89-Debakel gegen Aufstiegsbegleiter Schalke 04 schienen die Artland Dragons auf dem Weg zu einer Rehabilitation: Der niedersächsische Ex-Erstligist, der im Mai 2015 seine Fans mit einem totalen Rückzug schockierte, profitierte von einer schlechten Phase des Trierer Teams, das nach einer 37:29-Führung mit einem 60:69-Rückstand ins letzte Viertel ging. Doch dann lief es gut für die Moselaner.

Entscheidend war in einem dramatischen vierten Quartal schließlich, dass ausgerechnet das völlig neue Mannschaftsmitglied Kelvin Lewis zehn Sekunden vor Schluss beide Freiwürfe verwandelte und dadurch von 86:84 auf 88:84 stellte. Deshalb konnte ein folgender Dreier für die "Drachen" nichts mehr retten. In der vorletzten Minute war Lewis hingegen ein erheblicher Dreier gelungen. Äußerst effektiv arbeiteten bei den Gladiators auch Kapitän Simon Schmitz (zehn Assists), Jermaine Bucknor und der Mann, der erst sechs Tage zuvor seine Premiere hatte: Till Gloger. Der enorm  durchsetzungsstarke Center übertraf sogar den bisherigen Saisonrekord von Kevin Smit um vier Korbpunkte.               

We looked at all the best visit here and compared their features and pricing. Here is our in depth comparison and recommendations. Statistik                              

  • Die Viertel-Separation vom 20. Oktober aus Dragins-Sicht:  20:26,  21:16,  28:18,  18:28.                              
  • Die Gladiators-Mitwirkenden und ihre unmittelbaren Beiträge zur größten Korbpunktezahl in fremder Halle seit dem 92:78 Anfang März in Hagen  (alphabetische Reihenfolge):   Boumann 2,  Bucknor 17,  Buntic 2,  Gloger 26,  R. Hennen 2,  Ilzhöfer 2,  Lewis 19,  Schmikale 0,  Schmitz 4,  Smit 14.                                    
  • Die erfolgreichsten fünf Gladiators-Korbschützen nach fünf Saisonspielen:  Bucknor 76,  Joos 71,  Smit 52,  Schmitz 46,  Gloger 37. 

Get acquainted with the top look at this site in the country and glide smoothly towards your academic goals with the necessary essay writing help online from BS

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.