aa

Glanzleistung der Irscher Basketballer in eigener Halle

An diesem Heimspielsonntag waren es die beiden Herrenmannschaften der Basketballer des SV Eintracht Irsch, die sich dem Heimpublikum präsentierten. Für die erste Herrenmannschaft ging es an diesem Bezirksligaspieltag gegen den TV Zell darum, wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erringen und sich zum aktuellen Zeitpunkt in der Spitzengruppe der Liga festzusetzen.
Bilder

Mit dem TV Zell reiste der aktuell siebtplatzierte der Bezirksliga Trier in Irsch an. Die Favoritenrolle lag daher aufgrund der Tabellensituation und der bisherigen Heimspielergebnisse des SV Eintracht Irsch eindeutig bei den Gastgebern, dennoch warnte Coach Andreas Remagen seine Spieler eindringlich, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Zu Beginn der Partie sahen die rund 40 Zuschauer in der Mehrzweckhalle Irsch sehr schnell, dass der Trainer der Gastgeber mit seiner Warnung durchaus richtig lag. Zell ging zu Beginn dieses ersten Viertels zunächst in Führung und ließ wenig klare Offensivaktionen der Irscher zu. Bis kurz vor Ende dieses Viertels gelang es danach aber keinem der beiden Kontrahenten, sich abzusetzen. Der Spielstand war meist ausgeglichen bis Irsch gegen Ende dieses Abschnitts mit einigen Steals und schönen Schnellangriffen mit 25:20 in Führung gehen konnte. Wie befreit, ob dieses kleinen Vorsprungs, erhöhte Irsch nun merklich das Tempo.

Stark in Defensive und Offensive

Bissig und aufmerksam in der Defensive, mit starkem Zug zum Korb und sehr gutem Auge für den besser postierten Mitspieler bauten die Gastgeber ihre Führung Punkt um Punkt aus. Es entwickelte sich in der Folge ein hochklassiges Basketballspiel, zumindest von Seiten der Irscher Korbjäger. Mit dem Halbzeitstand von 46:33 ging es in die Kabine und Irsch schien auf einem guten Weg, den nächsten Heimerfolg zu feiern. Nach dem Seitenwechsel kam das Team von Trainer Remagen hellwach zurück in dieses Spiel und gab in diesem Viertel mächtig Gas. Immer wieder gelang es Irsch, den Aufbauspieler der Gäste unter Druck zu setzen und nach Ballgewinnen blitzschnell umzuschalten. Die schnell vorgetragenen Angriffe wurden ausnahmslos gut und konzentriert zu Ende gespielt und auch fast immer erfolgreich abgeschlossen. In diesem Abschnitt spielten sich die Gastgeber geradezu in einen Rausch. Mit hohem Tempo, aggressiver Defense und vor allem Teambasketball vom Feinsten zog man den Gästen von der Mosel nun endgültig den Zahn. Egal welche Besetzung Trainer Remagen aufs Feld schickte, die Intensität und Qualität des Irscher Spiels nahm zu keinem Zeitpunkt ab. Die Mannschaft präsentierte sich den inzwischen restlos begeisterten Zuschauern als homogene Einheit, bei der jeder Spieler immer wieder den Blick für den Mitspieler hatte und auch den einen oder anderen überraschenden Extrapass zu spielen wusste. So konnte das Irscher Publikum sich an vielen sehenswerten Spielzügen erfreuen. Der TV Zell brach nun mehr und mehr zusammen und hatte dem Tempo, der Präzision und der Variabilität des Irscher Spiels nun endgültig nichts mehr entgegen zu setzen. So endete dieses Viertel sensationell mit 36:17 und die Partei war zu diesem Zeitpunkt bereits endgültig entschieden.

Junges Team sehr erfolgshungrig

Das junge Team der Irscher Basketballer hatte aber noch lange nicht genug. Auch im letzten Abschnitt hielt man das Tempo hoch, wenn man auch in der Defensive den einen oder anderen freien Wurf zuließ. In der Offensive aber blieb man weiterhin energisch und sicherte sich am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten 111:71 Erfolg gegen ein überfordertes Zeller Team, das der Wucht und dem tollen Teambasketball der Irscher nur zu Anfang der Partie gewachsen schien. Die Zuschauer, die an diesem Sonntag den Weg in die Mehrzweckhalle Irsch gefunden hatten, sahen definitiv den bisher mit Abstand stärksten Auftritt der Heimmannschaft und freuen sich wohl bereits auf die nächste Partie an der Saar. Die 1.Herrenmannschaft des SV Eintracht Irsch feierte in diesem Match das dritte 100-Punkte Spiel in Folge und freut sich nun am nächsten Wochenende auf das Gastspiel bei MJC 3, dem aktuell noch ungeschlagenen Tabellenzweiten. Eine echte Standortbestimmung für das Team von Trainer Andreas Remagen, das aufgrund der bisher gezeigten Leistung aber mit Selbstvertrauen in diese Prüfung gehen kann.

Zweite: Engagiert, motiviert - aber ohne Punkt

Für die 2.Herrenmannschaft reichte es in der Partie gegen die SG Gerolstein/Hillesheim dagegen erneut nicht zu einem Heimerfolg. Das neu formierte Team startete zwar engagiert und motiviert in dieses Match, es gelang aber vor allem defensiv nicht, den Gegner zu stoppen. Bis zur Halbzeit hatten sich die Gäste aus der Eifel bereits mit 23:49 einen mehr als deutlichen Vorsprung erspielt. Vor allem mit der körperlichen Härte taten sich die Irscher schwer. Auch in der zweiten Spielhälfte zeigte sich dasselbe Bild. Irsch zwar mit Kampfbereitschaft und Einsatzwille, aber nicht in der Lage, dem Spiel eine Wende zu geben. Am Ende stand mit 48:91 erneut eine deutliche Heimpleite. Es gilt weiter hart an sich zu arbeiten, um den Gegnern in der A-Klasse in den kommenden Partien die Stirn bieten zu können. Wichtig sind diese Partien aber vor allem für die jungen Spieler, die unabhängig von Ergebnissen Spielpraxis und Erfahrung sammeln und sich weiterentwickeln können. Auch für unsere jüngsten Korbjäger gab es kein Erfolgserlebnis. Das Team war bei der TG Konz zu Gast und musste dort ein deutliche 100:27 Niederlage hinnehmen. Für unsere U14 geht es bereits am Sonntag, 13. November, 13 Uhr,  mit einem Heimspiel gegen die Jugendmannschaft des Trimmelter SV weiter. Beide Herrenteams müssen dagegen auswärts antreten. Während die zweite Herrenmannschaft am Samstag, 19 Uhr, in Schweich antreten muss, steht für die erste Garnitur am Sonntag, 13. November, 16 Uhr, das Spitzenspiel bei der MJC Trier in der AVG/MPG-Halle in Trier an. Wer das Team bei dieser schwierigen Aufgabe unterstützen will, ist herzlich eingeladen dabei zu sein. Für Irsch spielten: SV Eintracht Irsch 1: Da Luz (15), Lizardo (26 / 1 Dreier), Riss, D., Scheer (12), Schüler (21), Seer (3 /1), Thebach (10), Wiggins (24 /2) SV Eintracht Irsch 2; Candell (4), Esseln, Dario (2), Esseln, Darwin (2), Kiefer (5), Neuwinger, Nohn (5), Palz (2), Riss (10), Sieren (12), Thebach, P. (6) Pressemitteilung SV Eintracht Irsch