"Gravedigger Jones" spielen beim Wunschbrunnehof

Trier. Mit 516 Stimmen haben sich "Gravedigger Jones" beim Wunschbrunnenhof-Voting durchgesetzt. Der verdiente Lohn: das zweite Einzelkonzert im Schatten der Porta Nigra. Und im Schatten fühlen sich die sechs Totengräber sichtlich wohl, auch wenn ihre Musik weit entfernt von missmutiger Friedhofsstimmung ist. Vielmehr geht es am Mittwoch, 24. Juli, mit feinstem Südstaaten-Bluesrock zur Sache.

Viel hat sich im Berufsbild des Totengräbers in den vergangenen 500 Jahren getan. Noch im Mittelalter und der Frühen Neuzeit galt ihre Tätigkeit als "unehrlicher Beruf", der die Betroffenen aus der Gesellschaft ausschloss. Heute hingegen jubeln ihnen die Massen zu - zumindest im Trierer Raum. Denn dort haben sich "Gravedigger Jones" schon seit 2012 mit Bluesrock der Südstaaten einen Namen gemacht und bieten ein mitreißendes Programm aus harten Riffs, pulsierendem Bass, kraftvollem Gesang, treibendem Schlagwerk und schneidender Bluesharp. Insbesondere während ihrer Liveauftritte versprühen sie ihre ganze Energie. Komplettiert wird der Auftritt der sechs Vollblutmusiker durch entsprechende Künstlernamen: Es spielen und singen The Principal, Dr. Ulman, DiggaHub, Sergeant Evil Isaac, The Archbishop und Graveharper Salomän.  

Info und Tickets

Das Konzert von "Gravedigger Jones" beginnt am Mittwoch, 24. Juli, um 19.30 Uhr im Brunnenhof. Tickets sind zum Preis von 5 Euro an der Abendkasse, aber auch im Vorverkauf beim WochenSpiegel erhältlich. Studenten der Universität Trier und der Hochschule Trier haben dank des Kultursemestertickets DiMiDo in Verbindung mit einem gültigen Semesterausweis ab 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn freien Eintritt. Nach Ausverkauf des Konzerts verfällt dieser Anspruch.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.