Update: Großbrand auf A.R.T.-Gelände im Trierer Hafen

Trier. Auf dem Gelände der A.R.T. GmbH im Hafen in Trier-Ehrang ist es am Mittwoch, 25. März, gegen 13.27 Uhr zu einem Großbrand gekommen. Verletzt wurde niemand.

Ein Mitarbeiter hatte den Brand bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Diese konnten bereits nach sieben Minuten mit den Löscharbeiten beginnen. Der Brand betraf eine Fläche von circa 30x50 Metern im Außenbereich. Personen, Gebäude und Maschinen waren nach Aussage des Verbandsdirektors Dr. Monzel nicht betroffen.

Bei dem nach jetzigem Kenntnisstand ist das Feuer durch Selbstentzündung entstanden. Bei dem in Brand geratenen Material handelt es sich ausschließlich um ungefährliche (Verpackungs-)Abfälle aus Aluminium, Polypropylen und Polyethylen sowie Sortierreste. "Abfälle aus PVC werden in der Anlage der A.R.T. GmbH nicht verarbeitet", erklärt Ernst Weires, Geschäftsführer der A.R.T. GmbH. Dennoch erging durch die Feuerwehr eine vorsorgliche Meldung über die öffentlichen Warnsysteme, die Fenster und Türen im näheren Umkreis vorerst geschlossen zu halten. Eine Gesundheitsgefährdung durch die Rauchsäule lag laut A.R.T. GmbH nicht vor. 

Auch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) und die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD Nord) wurden über den Brand informiert. Die Feuerwehr beorderte ein Messfahrzeug zur Kontrolle der Luftqualität an den Einsatzort. Es waren auffälligen Messwerte zu verzeichnen.  

Hintergrund

Die A.R.T. GmbH ist eine Tochtergesellschaft des Zweckverbands A.R.T. und sortiert im Auftrag der Dualen Systeme Verpackungsabfälle. Die sortierten Verpackungsabfälle werden als gepresste Ballen im Außenbereich zwischengelagert.

Weitere Videos

Weitere Videos vom Löscheinsatz gibt es hier und hier.

RED, Videos: WSTTV

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.