SP

Großer Empfang für König Céphas Bansah

Nur wenige Stunden nach ihrer Krönung empfing Weinkönigin Janina mit ihrer Weinprinzessin Anna einen königlichen Gast: Céphas Bansah, König von Hohoe in Ghana, Afrika, und vor 20 Jahren Weinkönig von Trittenheim.
Bilder
Céphas Bansah, König von Hohoe in Ghana, Afrika, und vor 20 Jahren Weinkönig von Trittenheim, zwischen seiner am Pfingst-Wochenende gekrönten aktuellen Nachfolgerin, Weinkönigin Janina I. (r.), und deren Weinprinzessin Anna. Foto: Schmieder

Céphas Bansah, König von Hohoe in Ghana, Afrika, und vor 20 Jahren Weinkönig von Trittenheim, zwischen seiner am Pfingst-Wochenende gekrönten aktuellen Nachfolgerin, Weinkönigin Janina I. (r.), und deren Weinprinzessin Anna. Foto: Schmieder

Nur ein Jahr später kehrte er zurück an die Mosel, um dort Ehefrau Gabriele zu heiraten. Seither blieben er und die Gemeinde in Kontakt, was dadurch erleichtert wird, dass der zweifache Handwerksmeister Céphas Bansah in Ludwigshafen eine Autowerkstatt betreibt. Also lag es nur nahe, in Trittenheim nun auch das von ihm und Gabriele verfasste Buch "König zwischen zwei Welten" vorzustellen. Der Verkaufserlös fließt in Hilfsprojekte in Hohoe.  Trittenheim ist in dem Buch ein ganzes Kapitel gewidmet. Denn nicht nur die Weinbaugemeinde ist ihrem einstigen Weinkönig bis heute dankbar. So etwa dafür, dass er "als echter König" dem Amt zu neuer Attraktivität verhalf. Sie alle hätten ihn ins Herz geschlossen, versicherte "Pane" Bernhard Schmitt, der den Abend im Rahmen des Weinfestes "unter den Brücken" von Trittenheim moderierte. Céphas Bansah dankte den Bürgern von Trittenheim und ganz Deutschland für "die großartige Hilfe" für sein Land: "Ihr seid in dieser Welt die Nummer Eins." Die Spendenbereitschaft ermöglichte Projekte wie Brücken oder ein Gefängnis, in dem Frauen sicher leben können. All das sei wichtig – für eine gute Zukunft für Kinder und für Frieden. URS