JU

Internationale Zusammenarbeit führt zu Festnahme

Nach einem Raubüberfall am 22. Mai auf eine Lottoannahmestelle in Schweich, hat die luxemburgische Polizei einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann ist mittlerweile in Deutschland in Untersuchungshaft.
Bilder
Nach einem Raubüberfall am 22. Mai auf eine Lottoannahmestelle in Schweich, hat die luxemburgische Polizei einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Foto: Archiv

Nach einem Raubüberfall am 22. Mai auf eine Lottoannahmestelle in Schweich, hat die luxemburgische Polizei einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Foto: Archiv

Fotos einer Überwachungskamera, die von der Trierer Kripo veröffentlicht wurden, führten die luxemburgischen Ermittler auf die Spur des 30-Jährigen. Er konnte am 14. Juni in Luxemburg festgenommen werden. Zuvor war auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier ein europäischer Haftbefehl gegen den Mann beantragt worden. Der Mann ist mittlerweile nach Deutschland überstellt und in Untersuchungshaft genommen worden. Gemeinsam mit einem Komplizen soll der Mann am Montagmittag, 22. Mai, eine Lottoannahmestelle in der Schweicher Brückenstraße überfallen und einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag erbeutet hatten. Eine Mitarbeiterin bedrohten sie dabei mit einer Waffe. Die Fahndung nach dem zweiten Täter dauert an. Red