SP

Johannes Flöck in der Tufa: "Neues vom Altern"

Das neue Programm von Johannes Flöck macht glücklich, denn es öffnet Ihnen die Augen, altersbedingte Veränderungen positiv zu sehen. Am Donnerstag, 17. November, ist er zu Gast in der Tufa.
Bilder
Johannes Flöck ist am 17. Novmeber zu Gast in der Tufa. Foto: FF

Johannes Flöck ist am 17. Novmeber zu Gast in der Tufa. Foto: FF

In einer Zeit, in der "Happy und Birthday" getrennte Wege gehen und der Kopf Vorschläge erteilt die der Körper nicht mehr erfüllen kann (will), entgegnet Flöck dem Wandel mit Pragmatismus und einer gehörigen Portion Selbstironie: "Ich sehe die Welt jetzt mit anderen Augen – und das klappt sehr gut, dank nachlassender Sehstärke." Er nimmt die Veränderungen des Älterwerdens wahr und beschreibt sie mit Geschichten, die aus dem Leben gegriffen und deshalb  für jeden so unterhaltsam sind. Dabei fasziniert er mit seiner umwerfenden Mimik.

Älterwerden mit Humor

Johannes Flöck - ein Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und humorvoller Lebenswirklichkeit eines in die Jahre Kommenden. Er sieht es relativ: "Für meine Eltern bin ich noch jung, meistens 'unser Jung', für meine Nichte dagegen bin ich schon halb tot. Sie hat gerade in der Schule gelernt in Hundejahren zu rechnen." Charmant demonstriert Johannes Flöck seinem Publikum in "Neues vom Altern" wie man das Älterwerden mit Humor nimmt und ihm seine komischen Seiten abgewinnt.

Karten

Die Show beginnt am 17. November um 20 Uhr im Kleinen Saal der Tufa. Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro und ermäßigt 12 Euro. Erhältlich sind sie auch beim WochenSpiegel.