aa

Jugendfeuerwehr kümmert sich um neu gepflanzte Bäume

Es ist der Abend des 13. Januar, als in Aach (VG Trier- Land) die Feuerwehrsirenen heulten. Ein 40- Tonner rollt in der Neuhäuserstraße beim Versuch zu wenden, die Straße rückwärts runter. Quer über den Kirchenvorplatz, rammt eine Mauer und bleibt schließlich im Hof der Freiwilligen Feuerwehr an einem Gartenzaun hängen. Weit ausrücken konnte die Feuerwehr nicht, die Ausfahrt war dicht.
Bilder

Bedauerlicherweise hatte der LKW auch mehrere Bäume auf dem Vorplatz der Kirche mitgerissen und umgeknickt. Diese mussten einen Tag später komplett von der Ortsgemeinde entfernt werden. Was übrig blieb, waren die Kreise im Pflaster, in denen die Bäume standen: Sie waren leer. Schnell entschloss man sich aber dort wieder neue, junge Bäume einzupflanzen. Im Frühjahr wurde die beschädigte Mauer wieder repariert und die neuen Bäume wurden durch eine Fachfirma wieder neu gepflanzt. Die Bäume befinden sich auf dem Grundbesitz des Bistums Trier. Allerdings kümmert sich die Ortsgemeinde um den Friedhof und Kirchenvorplatz. Die Galabau-Firma gibt allerdings nur eine Garantie in der Anwachsphase, wenn die Bäume regelmäßig gegossen werden in dieser Zeit. Das bekamen einige der Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr Aach mit.

Die jungen Floriansjünger und ihre Idee

Sie entschlossen sich mit ihrem Jugendwart Sascha Heckmann darüber zu sprechen, denn ihre Idee war es, die Bäume regelmäßig zu gießen, sodass diese wachsen können. "Wir treffen uns ja regelmäßig in der Feuerwehr zur Übung, dann können wir auch die Bäume gießen", so die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr. Die jungen Leute stellten einen Plan auf, um sich auch bei heißen Tagen,über die Übungen hinaus, um die Bäume kümmern zu können. Der Jugendwart Sascha Heckmann zeigte sich stolz über seine Schützlinge und deren Engagement. Wehrführer Oliver Berg und Ortsbürgermeisterin Claudia Thielen dankten der Jugendfeuerwehr Aach für Ihre Bereitschaft und zeigten sich bei den Floriansjüngern erkenntlich. Pressemitteilung Feuerwehr Aach