Martina Greve

Kart-Club Trier: Niklas Krütten beendet erfolgreiche Bambini-Saison

Mit einem zweiten Platz beim Jubiläumsrennen des Kart-Club Trier ging für Niklas Krütten eine erfolgreiche Bambini-Saison zu Ende. Der Youngster etablierte sich in seiner ersten Bambini- Kartsaison als einer der besten Nachwuchspiloten aus seiner Region und hat in der Zukunft noch großes vor.

Mehr als 15 Rennwochenenden und zahlreiche Trainingstage hat der 10-jährige Nachwuchspilot in dieser Saison absolviert und darf mit seinem Debüt auf der großen Bühne des deutschen Kartsports zufrieden sein. Sein größter Erfolg war sicherlich der dritte Platz im Westdeutschen ADAC Kart Cup. In der Regionalserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt galt es sich an sechs Wochenenden zu beweisen. Bei seinem Heimrennen auf dem Saarlandring in Uchtelfangen, konnte Niklas sogar seinen ersten Sieg einfahren. "Das war ein unvergessliches Wochenende für mich", denkt der Pilot aus dem Dischner Kartsport Team, aus Osburg bei Trier, noch gerne an das Juli-Wochenende zurück.  

Platz vier in der Bundesmeisterschaft

Krönen konnte Niklas seine Vorstellung mit dem Start beim ADAC Bundesendlauf im bayerischen Ampfing. Die besten Bambini-Piloten Deutschlands trafen dort aufeinander und kämpften um die Bundesmeisterschaft. Starker Regen erschwerte diese Aufgabe zusätzlich. Niki, wie er von seinen Fahrerkollegen genannt wird, fühlte sich bei diesen Bedingungen pudelwohl und wurde am Ende hervorragender Vierter. "Regen liegt mir", lächelt Niklas. "Ich habe mich von dem vielen Wasser nicht aus der Ruhe bringen lassen und einfach Vollgas gegeben. Unser Ziel war ein Platz in den Top-Ten, dass ich letztlich Vierter wurde ist ein tolles Ergebnis", der Junior weiter.

Im ADAC Kart Masters viel gelernt

Zusätzlich startete Niklas noch beim ADAC Kart Masters, der Toprennserie in Deutschland. Mit von der Partie waren jeweils die besten 30 Nachwuchspiloten aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland. In seiner Debütsaison wusste sich Niklas durchzusetzen und schaffte beim Halbzeitrennen auf dem Erftlandring in Kerpen den Sprung in die Top-Ten. "Im ADAC Kart Masters habe ich viel gelernt. Die Konkurrenz war sehr hart und man durfte sich keinen Fehler erlauben. Zum Saisonende konnte ich meine Masters-Erfahrungen im WAKC und beim ADAC Bundesendlauf erfolgreich umsetzen", erklärt Niklas.

Saisonabschluss im Hunsrück

Am Samstag, 27.Oktober ging für den Piloten eines Top-Karts aus Italien seine Saison 2012 zu Ende. Im Hunsrück fand ein Jubiläumsrennen seines Vereins, dem Kart-Club Trier, statt. Bei klirrender Kälte konnte er sich noch einmal in Szene setzen und wurde, trotz eines verkorksten Zeittrainings, Zweiter. Nun geht Niklas Krütten in die Winterpause, doch wirklich ausruhen kann er sich bis zum Saisonauftakt im Januar nicht. "Gemeinsam mit meinem Team werden wir über den Winter einige Tests absolvieren, um bestmöglich für 2013 vorbereitet zu sein.", Niklas hochmotiviert. Seine Ziele für das kommende Jahr sind auf jeden Fall jetzt schon gesteckt: "Ich werde im ADAC Kart Masters und voraussichtlich erstmalig im DMV Kart Championship an den Start gehen. Dort erwarteten mich wieder starke Gegner und ich werde erneut mein Bestes geben." Unterstützt wird Niklas dabei wieder durch seine Eltern, seinen Mechaniker Bernd Mahr und seinem Team Dischner Kartsport.