FIS

Kernscheid: Sieben Verletzte nach Wohnungsbrand

Am Samstagmittag ist es in Trier zu einem Brand In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Auf der Redoute gekommen. Das Feuer war im Keller des Hauses ausgebrochen und breitete sich schnell über mehrere Räume aus. Sieben Menschen mussten von Polizei und Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden und erlitten hierbei eine Rauchgasvergiftung.
Bilder
Video
Am Samstagmittag ist es in Trier zu einem Brand In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Auf der Redoute gekommen. Das Feuer war im Keller des Hauses ausgebrochen und breitete sich schnell über mehrere Räume aus. Sieben Menschen mussten von Polizei und Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden und erlitten hierbei eine Rauchgasvergiftung. Foto/Video: Agentur Siko

Am Samstagmittag ist es in Trier zu einem Brand In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Auf der Redoute gekommen. Das Feuer war im Keller des Hauses ausgebrochen und breitete sich schnell über mehrere Räume aus. Sieben Menschen mussten von Polizei und Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden und erlitten hierbei eine Rauchgasvergiftung. Foto/Video: Agentur Siko

Gegen 11.47 Uhr ist die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in Trier-Kernscheid ausgerückt. Bewohner des Hauses wurden von dem Feuer in ihren Wohnungen eingeschlossen. Polizeikräfte konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr einige Bewohner mittels Steckleitern über einen Balkon retten. Kurze Zeit später traf die Feuerwehr ein und konnte unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten beginnen und weitere Bewohner, darunter eine Rollstuhlfahrerin, mit einer Drehleiter aus dem Haus retten. Das komplette Gebäude ist stark verraucht und vorerst nicht bewohnbar.

Insgesamt sind sieben Menschen verletzt worden. Sechs davon sind mit leichten bis schweren Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Unter den Verletzten befinden sich auch Nachbarn, die den Hausbewohnern zur Hilfe kamen. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache im Keller des Gebäudes ausgebrochen. Brandermittler trafen noch während der Löschmaßnahmen ein, um ihre Arbeit aufzunehmen. Während der Löscharbeiten musste die K7 (Kernscheider Höhenweg, Zum Hellberg) sowie die Straße Auf der Redoute und die Jakob-Kneip-Straße gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr örtlich um. Laut Polizei ist die Sperrung mittlerweile aufgehoben.

Im Einsatz waren etwa 80 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Trier Wache I und II, der Löschzug Olewig und der Löschzug Irsch. Der Regelrettungsdienst der Berufsfeuerwehr, das DRK Pluwig und Zerf. Die SEG (SchnelleEinsatzGruppe) Stadt Trier bestehend aus DRK, Malteser und ASB. Der Leitende Notarzt (LNA), der Organisatorische Leiter (OrgL). Zudem zwei Notärzte und die Polizei Trier mit mehreren Streifenwagen. Siko/red


Meistgelesen