Jan Kreller

Konz Musik Festival 2022

KONZ. Am Freitag, 9. September, um 19 Uhr startet die vierte Edition des inzwischen überregional bekannten 'Konz Musik Festival'.

Bilder
Die deutsche Staatsphilharmonie.

Die deutsche Staatsphilharmonie.

Foto: Felix Broede

Mitglieder der Kammerata Luxembourg und Grammy-Nominé Joseph Moog am Klavier eröffnen im Festsaal des Klosters St. Bruno in Konz einen zehntägigen Reigen von höchst abwechslungsreichen Konzerten in der Großregion.

 

Tags darauf interpretiert die Deutsche Staatsphilharmonie mit Chefdirigent Michael Francis unter der Schirmherrschaft des Landrats Trier-Saarburg die Kammerversion von Gustav Mahler's weltberühmter 7. Sinfonie in der Klosterkirche St. Johann. Am Sonntag, den 11. September folgen gleich drei Veranstaltungen: Um 12:00h lockt das Weingut Cantzheim nach Kanzem zur 'Sommerfantasie' mit Tatjana Ruhland, Soloflötistin des SWR Sinfonieorchesters Stuttgart und ihrer musikalischen Partnerin Ronith Mues an der Harfe. Um 17 Uhr lädt das Konz Musik Festival in Kooperation mit den Internationalen Orgelkonzerten Konz anlässlich deren zehnjährigem Bestehen zu fulminantem 'Orgelzauber' mit Echo-Preisträger Christian Schmitt in die Kirche St. Nikolaus nach Konz. Abends um 19:00h treten Violinistin Franziska Hölscher, Ausnahmehornist Felix Klieser und Festivalleiter Joseph Moog am Klavier im Haus Beda in Bitburg mit Werken von Beethoven, Liszt, Ravel und Brahms als Trio auf.

 

Eine 'Wallfahrt im Quartett' unternehmen die Dozenten der Meisterakademie des Konz Musik Festivals am Mittwoch, den 14. September um 19 Uhr, wenn sich das musikalische Geschehen in die Rochuskapelle nach Nittel bewegt. Geigerin Elisabeth Perry (England), Bratschist Josef Kluson (Tschechien), Cellist Niall Brown (Schottland) und Pianistin Isabelle Trüb (Schweiz) bezaubern das Publikum mit Mozart und Dvorak.

 

Am nächsten Tag erhalten die jungen, internationalen Teilnehmer der Meisterakademie schon um 17 Uhr Gelegenheit, sich im Rahmen des Familienkonzerts 'Spotlight Junge Musiker' im Festsaal des Klosters St. Bruno zu präsentieren. Die Stars von morgen gastieren in unterschiedlichen Formationen vom Duo bis hin zum Quintett und geben Highlights der Kammermusik zum Besten.

 

In die luftigen Höhen des Contemporaneums in Oberbillig schwingen sich die Nachwuchstalente am Freitag, den 16. September um 19 Uhr. Hier erwartet die Gäste ein Überraschungsprogramm vor einmaliger Kulisse. Am Samstag, den 17.09. um 19:00h wird es sinfonisch, denn das Landesjugendorchester des Saarlandes bringt ein groß besetztes romantisches Programm mit osteuropäischen Meisterwerken in die Tennishalle Fahl nach Konz: Mussorgsky und Dvorak's Neunte, sowie das legendäre zweite Klavierkonzert von Rachmaninoff mit Solist Joseph Moog erklingen an diesem historischen Abend und gehen im Rahmen dieses bundesweit ersten Klassik-Konzerts in einer Tennishalle in die Geschichtsbücher ein.

 

Ein krönender Abschluss darf nicht fehlen - und Grammy-Preisträger Gast Waltzing an der Trompete erfüllt mit seinem Trio den Weinkeller des noblen Weinguts Van Volxem mit Swing und Drive. Dazu reicht Gastronom Jörg Linden ein mehrgängiges Flying Dinner, das durch eine Auswahl von vier prämierten Hausweinen begleitet wird. Tickets für die Konzerte gibt es unter www.ticket-regional.de/konz-musik-festival oder an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse (je nach Verfügbarkeit).