SP

"Kulturhafen Zurlauben": Buntes Bühnen-Treiben in Woche zwei

Für das Trierer "Umsonst-und-draußen-Festival" geht vom 5. bis 8. September auch die Kulturkarawane am Moselufer vor Anker - und das verspricht abwechslungsreiche Programmpunkte, die vom Jazz Club flankiert werden. Poetry Slam, Theater, Jamsessions sowie Auftritte von regionalen und überregionalen Künstlern machen die zweite Wochenhälfte bunt.
Bilder
Am Donnerstag, 5. September, ist die Gruppe "The lovely Mr. Singingclub" im "Kulturhafen Zurlauben" zu sehen. Foto: Band

Am Donnerstag, 5. September, ist die Gruppe "The lovely Mr. Singingclub" im "Kulturhafen Zurlauben" zu sehen. Foto: Band

Schon am Donnerstag, 5. September, wird sozusagen auf das Wochenende eingestimmt, wenn ab 19.30 Uhr der Jazz Club "The lovely Mr. Singingclub" präsentiert. Der Trierer Pop- und Gospelchor gibt seine Interpretationen von bekannten Songs aus den vergangenen 50 Jahren zum Besten und verleiht ihnen dabei viel Energie, Groove und modernen Sound. Dabei ist das Ensemble dafür bekannt, den eigenen Fun-Faktor zielsicher auf das Publikum zu übertragen.   Am Freitag ist Wortwitz auf unterschiedliche Weise angesagt. Um 18 Uhr zuerst mit dem unterhaltsamen wie bewegendem Theaterstück "Marx! Love! Revolution!" von Johannes Kram. Es ist die fiktive Begegnung des 17-jährigen Marx mit seinem historischen Über-Ich. Der Teenager trifft auf das Denkmal des Mannes, der er einmal werden wird. Der junge arbeitet sich an dem alten ab, bis hin zum Streit – es ist ein temporeiches Theaterereignis, in dessen Verlauf die Zuschauer Teil der Geschichte werden. Im Anschluss übernehmen Dichter der besonderen Art das Mikro beim Poetry Slam ab 19.30 Uhr. In dieser Disziplin erfahrene Kleinkünstler werden dann mit ihren gekonnt-lebendig vorgetragenen Texten um die Gunst des Publikums und damit um den Titel batteln.  Der Samstag beginnt um 14 Uhr mit einer Jamsession des Asta-Kulturreferats, bevor die Bühne dann zunächst von weiteren lokalen Musikern bespielt wird. Die Trierer Singer Songwriter Janine sowie "Zoe&Toby", gefolgt von dem Saarbrücker Indie Folk Duo "Autumn Art Festival" und schließlich dem Elektro Chill Out von "Whale vs. Elephant". Den Toptact des Abends bilden "The Girl and the Ghost". Das Hamburger Indie-Folk-Duo spielt einprägsame Melodien aus akustischen und elektronischen Sounds und hat in wenigen Worten viel zu sagen. Die Singer Songwriterin Dorothee Möller und der Schlagzeuger Timon Schempp sind dabei zwar nur zu zweit auf der Bühne, klingen jedoch wie eine komplette Band – in jedem Fall eine absolut spannende Kombination.  Wer am Samstag gerne noch länger auf der Treppe geblieben wäre, der kann am Sonntag schon bald wiederkommen. Ab 11 Uhr findet dann der Jazzfrühschoppen mit frischer Jazz- und Funkmusik von "Bob Bee" statt. Die vier Musiker werfen mit eigenen Interpretationen neue Blicke auf Bekanntes und weniger Bekanntes, wie etwa Kompositionen von Charlie Parker, Van Morrison, Miles Davis, John Coltrane oder Bill Evans.   Das gesamte Programm des "Kulturhafens Zurlauben! gibt es hier als Download oder auf im Facebook-Event "Kulturhafen Zurlauben". RED


Meistgelesen