SP

Kunst gegen Bares: "Kapitalistenschwein" des Abends gesucht

Vom Schauspielmonolog bis zum Kabarettbrüller, vom eingenen Gedichten bis zur Eier-Jonglage im Kopfstand: Die Veranstaltungsreihe "Kunst gegen Bares" ist zurück und findet am Freitag, 26. Januar, in der Tufa statt.
Bilder
"Rapha + Zoe" haben bei der letzten Veranstaltung "Kunst gegen Bares" das Publikum unterhalten. Foto: FF

"Rapha + Zoe" haben bei der letzten Veranstaltung "Kunst gegen Bares" das Publikum unterhalten. Foto: FF

Das KGB Prinzip ist denkbar einfach: Jeder kann sein Talent frei ausprobieren und performen, mit einem Publikum, das den Auftritt sofort nach eigenem Ermessen honoriert. Einfach alles kann den Zuschauern präsentiert werden.  Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wie viel Bares die jeweilige Kunst wert ist. Die Person, die am Ende einer Veranstaltung am meisten Geld für sich einspielen konnte, wird zum "Kapitalistenschwein des Abends" ernannt. Jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann. Jeder Künstler erhält nach dem Auftritt den Inhalt seines " Schweines.

Karten

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 26. Januar, um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) im Kleinen Saal der Trierer Tufa. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten gibt es auch beim WochenSpiegel. Zuschauer können sich bis 16 Uhr des Verantaltungstages Plätze reseriveren unter kultur@kulturraumtrier.de


Meistgelesen