SP

Kunterbunte Stimmung mit einem weinenden Auge

Samstagabend, 19.11 Uhr: Die Narrhalla des Ehranger Bürgerhauses ist gefüllt mit allerlei bunt kostümierten Menschen – getreu dem Motto "Loast ies feiern – de Welt ass rund. Ehriker Foasenicht kunterbunt!". Den Akteuren ist die Vorfreude auf die bevorstehenden fünfeinhalb Stunden Programm anzusehen. Gertrud Haas ist aufgeregt. Kein Wunder: Sie feiert als neue Sitzungspräsidentin gemeinsam mit ihrem Vize Michael Wasniewski ihr Debüt.
Bilder

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Haubrich machte sich Haas auf die Suche nach ihrem Wupptus, der plötzlich lebend aus der Kiste sprang und gekonnt von der 13-jährigen Julia Löw gespielt wurde. Gleich im Anschluss marschierte die Schwestergesellschaft mit ihrem turnusgemäß stellenden Prinzenpaar auf die Bühne. Prinz Andrew I. und seine eigens aus Südafrika eingeflogene Prinzessin Charnae I. schossen sich mit ihrer Rede direkt in die Herzen der Zuschauer. Neben ausgefeilten Marsch- und Showtanzdarbietungen von insgesamt vier Garden (Kinder-, Nachwuchs-, Jugend-, Große Garde), des Solomariechens Lana Pauly und der wohl im Trierer Sitzungsprogramm einzigartigen Fahnenschwenker, sorgten auch im Bereich der Büttenreden Julia Löw als Pinocchio mit Matthias Haas als Gepetto, oder auch Rudi Labarbe als Trierer Jung für Abwechslung auf der Bühne. Auch die Ehriker Viezbrieda mit Jürgen Haubrich und Willi Feil nahmen ein (vor)letztes Mal Personen und Ereignisse aus Ehrang treffsicher auf die Schippe, bevor ihre Ära nach rekordverdächtigen 4 Jahrzehnten gemeinsam in der Bütt endet. Zu bekannten sowohl als auch traditionellen Liedern wie "Hulapalu" oder "Sellerie" sorgten die "Ehriker Kaapeskääp" auch im 22. Jahr ihres Bestehens wieder einmal dafür, dass das Publikum auf den Stühlen tanzte. Das Spitzenprogramm setzte sich auch in der zweiten Hälfte, zu Mitternacht hin, durch ausgefallene Tänze der Showtanzgruppe "Forever Young" mit einer Reise um die Welt, dem Showtanz der Großen Garde als Panzerknacker sowie einem Zwergensketch, bei dem Arme und Beine von jeweils einer anderen Person gestellt wurden, fort. Weitere Informationen zu allen noch bevorstehenden Veranstaltungen des Vereins und dem Ehranger Rosenmontagszug gibt es hier. Foto: FF