Kurze Tage, lange Nächte: Richtig vor Einbrechern schützen

Trier. Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Die kürzeren Tage und die längeren Nächte bieten Einbrechern mehr Gelegenheiten, ihre Taten zu begehen. Die Polizei gibt Ratschläge zum Einbruchschutz.

Schon mit der Beachtung weniger Verhaltensregeln kann man den Einbrechern die Arbeit erheblich schwerer machen und sich schützen sich selbst. Unabhängig von der Jahreszeit sollten gewisse Grundregeln beachten werden:

  • Verschließen Sie alle Fenster und Türen, wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen, auch bei nur kurzer Abwesenheit. Lassen Sie keine Fenster gekippt - diese stellen für Einbrecher kein Hindernis dar. Schließen Sie die Haustür mit dem Schlüssel ab, anstatt sie nur ins Schloss zu ziehen. Verstecken Sie keine Hausschlüssel auf Ihrem Grundstück. Die Chance, dass Einbrecher Ihr Versteck ausfindig machen, ist hoch.
  • Zeigen Sie ein gesundes Misstrauen gegenüber unbekannten Personen und öffnen nicht leichtfertig jedem die Tür. Nutzen Sie Türspione und Gegensprechanlagen. In Mehrfamilienhäusern empfiehlt es sich, den Zugang unberechtigter durch eine stets geschlossene Haustür zu vermeiden. Setzten Sie z. B. den "Schnapper" außer Betrieb. Sprechen Sie fremde Menschen im Treppenhaus gezielt an.
  • Bitten Sie Ihre Nachbarn, während Ihrer Abwesenheit aufmerksam zu sein und achten Sie im Gegenzug auf die Häuser ihrer Nachbarn.
  • Vermitteln Sie den Eindruck, dass Ihr Haus bewohnt und jemand zu Hause ist. Dazu gehört es auch, den Briefkasten zu leeren.
  • Speziell in der dunkeln Jahreshälfte sollten Sie weiterhin die Rollläden tagsüber offen und nachts geschlossen halten. Auch Beleuchtung innerhalb der Wohnung suggeriert, dass die Bewohner im Haus sind. Zeitschaltuhren erleichtern beides.
  • Beleuchtungen der Hauseingänge und Zugangsmöglichkeiten mit Bewegungsmeldern sind ebenfalls gut zum Schutz und zur Abschreckung ungebetener Gäste.
  • Weiterhin gilt: Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen Ihrer örtlichen Polizeidienststelle - in Notfällen immer die 110 wählen!

Info und Beratung

Das Beratungszentrum des Polizeipräsidiums Trier bietet darüber hinaus auch eine persönliche Beratung an. Sie erreichen die Einbruchschutzexperten telefonisch unter der 0651/ 2015 7566 oder per Email unter beratungszentrum.trier@polizei.rlp.de. Sie können sich außerdem von zu Hause aus hier informieren.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.