SP

Landespolizeiorchester gibt Benefiz- und Kinderkonzert

Vor kurzem erfüllte die Kultur- und Marktscheune der Klang des Landespolizeiorchesters, das unter der Leitung von Christian Küchenmeister stand. Veranstaltet vom Förderverein der Grundschule und dem Musikverein Welschbillig, gab das Orchester ein Benefizkonzert. Der Erlös des Abends, der unter der Schirmherrschaft von Lothar Zengerling stand, kommt der Jugendarbeit des Musikvereins und den Kindern der Grundschule zugute.
Bilder
Foto: FF

Foto: FF

Das Orchester begeisterte das Publikum und zeigte mit einem vielfältigen Programm die Bandbreite seines Könnens. So wurden neben Transkriptionen, wie "Der Barbier von Sevilla" von Giacomo Rossini und dem 3. und 4. Satz aus der "L’Arlesienne Suite Nr. 2" von Georges Bizet auch Originalwerke für sinfonisches Blasorchester, wie "Resplendet Glory" von Rossano Galante und "Bonaparte" von Otto M. Schwarz dargeboten. Bereits zwei Tage später spielte das Landespolizeiorchester wieder in Welschbillig auf. Fast 250  Schüler der Grundschulen Aach-Newel, Kordel und Welschbillig waren der Einladung des Orchesters gefolgt. Sie erwartete ein Konzert der ganz besonderen Art, das unter dem Motto "Der Streik der dicken Brummer" stand.  Dieses Konzert wurde vom Orchester vorbereitet und soll Kindern im Alter von 7 bis 10 Jahren das Instrumentarium, besonders die tiefen Instrumente, und die Spannbreite der Musikstücke des sinfonischen Blasorchesters vorstellen. Immer wieder wurden kurze Passagen aus Musikstücken aufgegriffen und erläutert, Fragen an das Publikum gestellt und auch zum Mitmachen aufgefordert. Über 50 Minuten schaffte es das Orchester, die Kinder in seinen Bann zu ziehen und so die Freude am Musizieren und an der Musik zu vermitteln. RED