Landtagswahl 2021: SPD gewinnt

Direktmandate für Dreyer, Rieger und Rommelfanger

Trier. Die Bürger in Rheinland-Pfalz haben am Sonntag einen neuen Landtag gewählt und damit auch über das Amt des Ministerpräsidenten entschieden. Stand 21.30 Uhr zeichnete sich nach den Hochrechnungen ein klarer Wahlsieg der SPD (35,7 Prozent) ab, die damit weiter in einer Ampelkoalition mit Grünen (9,2 Prozent) und FDP (5,5 Prozent) regieren könnte. Aller Voraussicht nach werden die "Freien Wähler" (knapp 5,4 Prozent) erstmals im Landtag vertreten sein. Wahlverlierer sind die CDU mit 27,6 Prozent (-4,2 Prozent) und die AfD mit 8,3 Prozent (-4,3 Prozent). In Trier zeigte sich Oberbürgermeister Wolfram Leibe in seiner Funktion als Wahlleiter mit dem Ablauf der ersten Wahl unter Corona-Bedingungen sehr zufrieden. Der Briefwahlanteil in der Moselmetropole lag bei rund 40 Prozent.

Im Gespräch mit dem Wochenspiegel betonte der OB: "Alles hat funktioniert. Wir hatten keine Ausfälle unter den 722 Wahlhelfern und -helferinnen. Das ist nicht normal und unterstreicht die hohe Motivation der zahlreichen Helfer und Helferinnen. Wir können festhalten, dass die Hygienemaßnahmen in den 67 Urnenwahllokalen eingehalten und die Wahlen überall reibungslos abgehalten werden konnten. Besonders erfreulich war der hohe Anteil an jungen Menschen -  Studierende und Auszubildende der Stadtverwaltung - die sich als Wahlhelfer zur Verfügung gestellt haben. Das zeigt deutlich, dass sich die Mitarbeiter in der Verwaltung mit den Wahlen identifizieren auch wenn gerade an solchen Abenden deutlich wird, dass Demokratie Arbeit macht und nicht umsonst zu haben ist", so der Oberbürgermeister gegenüber dem Wochenspiegel.    

Dreyer gewinnt im Wahlkreis 25 (Stadt Trier)

Im Wahlkreis 25 (Stadt Trier) lag nach Auszählungsstand um 20.15 Uhr Malu Dreyer mit über 46 Prozent deutlich vor ihren Konkurrenten Thorsten Wollscheid (CDU) mit knapp 16 Prozent und Anja Andrea Reinermann-Matatko (Grüne) mit 13,5 Prozent. Damit sieht alles danach aus, dass die Spitzenkandidatin der SPD und Ministerpräsidentin ihr Mandat verteidigt.

Lars Rieger und Lothar Rommelfanger siegen 

Im Wahlkreis 24 (Trier/Schweich) lieferten sich bei den Erststimmen CDU Kandidat Lars Rieger und  Dirk Bootz (SPD) ebenso ein Kopf-an-Kopf Rennen um das Direktmandat nach Mainz wie im Wahlkreis 26 (Konz-Saarburg) Sascha Kohlmann (CDU) und Lothar Rommelfanger (SPD).  Letzlich setzten sich Rieger (CDU) und Rommelfanger (SPD) durch. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.