SP

Leserbrief: Verlorene Jacke sorgt für ein großes Lob

Ein ganz besonderes Lob für die Stadt Trier und die Stadtwerke hat den WochenSpiegel am Wochenende aus Münster erreicht. Goswin Horstmann und Ehefrau Gaby waren auf Besuch in der Moselstadt und erlebten dort etwas, was sie so beeindruckte, dass sie uns einen Leserbrief schrieben.
Bilder
Foto: Symbolbild/Pixabay

Foto: Symbolbild/Pixabay

"Auf dem Rückweg eines Kurzurlaubs in Nittel, haben  wir am 23. Oktober einen Zwischenstopp in der wunderschönen Stadt Trier", gemacht schreibt Goswin Horstmann. Die beiden stellten ihr Auto im Parkhaus an der Basilika ab, das von den Stadtwerken Trier betrieben wird, besichtigten die Stadt und traten die Rückreise an. Zu Hause angekommen, Gaby Horstmann allerdings ihre Daunenjacke. "Zunächst war es uns nicht erklärlich. Wir hatten die Jacke auf unser Gepäck in den Kofferraum gelegt. Nach kurzer Überlegung war es denkbar, dass die Jacke bei der Abfahrt rausgefallen war", so Ehemann Goswin.  Die beiden riefen im Parkhaus an und was man ihnen dort sagte, hatten sie so wohl eher nicht erwartet. "Die Mitarbeiterin war ausgesprochen freundlich, sagte uns, dass eine Dame die Jacke gefunden und abgegeben habe. Unsere Bitte, gegen Erstattung der Auslagen uns das verlorene Teil nach Münster zu schicke, sagte die Mitarbeiterin sofort zu. Am nächsten Tag rief sie noch an und sagte, dass die Jacke bereits auf dem Weg sei. Die Erstattung der Auslagen sei nicht nötig, das sei Kundendienst. So viel Freundlichkeit haben wir selten erlebt. Ein Dank die Mitarbeiterin vom Parkhaus an der Basilika. Die Stadt Trier war bei all unseren Besuchen eine freundliche Stadt, jetzt sind wir ihr Fan. Danke, so etwas gibt es heute leider viel zu wenig", schreibt Goswin Horstmann. RED
 


Meistgelesen